Aktuelles

     Informationen und Nachrichten aus dem Förderverein

März 2020

43. Studienfahrt - Siebenbürgen -  > ABSAGE (!)

Nach sorgfältiger Abwägung aller aktueller Fakten der Corona-Pandemie mit den gesundheitsrelevanten
Entwicklungen und Prognosen sowie den Reisewarnungen des Auswärtigen Amtes, vor
allem jedoch wegen der mehrheitlichen Altersstruktur der Teilnehmerinnen und Teilnehmer als
höchst gefährdete Personen (Risikogruppe) und nicht zuletzt in Fürsorgepflicht und Verantwortung
haben wir entschieden,
die geplante Studienreise in der Zeit vom 05.05. - 12.05.2020 abzusagen,
um unser gemeinsames Vorhaben um ein Jahr
in den Mai des nächsten Jahres zu verschieben.

Schreiben Vorstand

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

->>>>>>> an alle Mitglieder, Freunde und Wegbegleiter des Fördervereins!

Frühjahrstagung > ABSAGE (!)

Nach reiflicher Überlegung und intensiver Abwägung aller Argumente müssen wir die
Frühjahrstagung leider abzusagen !

Begründung:
Wegen der unsicheren Gefährdungslage durch das Corona-Virus, insbesondere für den Personenkreis unseres Alters, erscheint der Risikofaktor einfach zu hoch. Wir bitten um Verständnis für diese Entscheidung, die aus Fürsorgepflicht und im Verantwortungsbewusstsein getroffen werden musste. Alles andere wäre leichtfertig (!)

Eine Mitteilung, ob und wann die Tagung nachgeholt wird, erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt.

Im Namen aller Vorstandsmitglieder
Ihr / Euer
Heinz Vathauer

Schreiben Vorstand

Dezember 2019

Allen Mitgliedern, Freunden und Wegbegleitern

Frohe und besinnliche
Weihnacht
und ein gutes
Neues Jahr

mit einem altirischen Segenswunsch:

Wir wünschen euch
die zärtliche Ungeduld
des Frühlings,
das milde Wachstum
des Sommers,
die stille Reife
des Herbstes
und die Weisheit
des erhabenen
Winters

Willkommen im Förderverein 2020


Heinz Vathauer
-Vorsitzender-

Oktober 2019

förderverein on tour - 43. Studienfahrt
05. - 12.05.2020

Auf den Spuren der Siebenbürger Sachsen

Kulturland im heutigen Rumänien auf einem europäischen Weg

Das Ziel ist Siebenbürgen. Der Weg führt von Düsseldorf via Frankfurt nach Bukarest mit der Fluglinie Lufthansa. Einige Stationen der Studienreise sind Bukarest, Cozia-Herrmannstadt (Sibiu), Herrmannstadt, Medias, Birthälm/Birtan, Sighisoara/Schäßburg, Targu Mures/Neumarkt am Miresch, Viscri/Deutschweisskirch, Vulcan/Wolkendorf, Rosenau-Brasov (Kronstadt)-Bran und Sinai, zurück nach Bukarest. Der Rückflug geht von Bukarest über Wien nach Düsseldorf.
Eine Studienreise des Fördervereins der Bildungsstätte Himmighausen in Zusammenarbeit mit dem Reiseveranstalter CTS Gruppen- und Studienreisen GmbH aus Lemgo.   -Anmeldeschluss: 06.12.2019-
Flyer und Anmeldung siehe Download/Links

 

September 2019

ACHTUNG !!
Terminverschiebung der Herbsttagung 2019
leider müssen wir die Herbsttagung
mit Himmighauser Gesprächsforum
verschieben:
vom 11. - 13. Oktober auf den neuen Termin
> 18. - 20. Oktober 2019.
Für die notwendige Terminverschiebung bitten wir um Verständnis.
Der Ablauf an den einzelnen Tagen bleibt unverändert!
Wer sich noch nicht angemeldet hat, bitte gem. bereits zugesandtem Anmeldevordruck an:
Sabine Gebauer schriftlich, telefonisch oder per E-Mail (Termin der Tagung nun 18.-20. Oktober!)
Verlängerter Anmeldetermin nun bis spätestens
10.10.2019

Juni 2019

Geschichte lehrt Zukunft im Heute

Begegnungen auf einer Reise nach Königsberg

Das Ziel ist Königsberg. Der Weg führt von Ost-Westfalen über die Ostsee nach Klaipeda (Memel) in Litauen, Memelland, Samland, entlang der Kurischen Nehrung bis weit ins Kaliningrader Gebiet nach Königsberg im ehemaligen Ostpreußen.
Eine Studienreise des Fördervereins der Bildungsstätte Himmighausen mit dem Hauch eines Abenteuers auf den Spuren der Vergangenheit in der lebendigen Realität der Gegenwart.

Schon die Schiffsreise über die Ostsee von Kiel nach Klaipeda ist für die 35 Teilnehmer*innen ein nicht alltägliches Erlebnis. Windstärke 6-7, die Ostseefähre stampft durch die unruhige See. In Klaipeda haben wir wieder festen Boden unter den Füßen und sind gespannt auf die nächsten Tage.

Rundgang in Klaipeda, ehemals Memel, bis 1920 die nördlichste Stadt Deutschlands mit noch heute Fachwerkhäusern im deutschen Stil. Theaterplatz, Simon-Dach-Brunnen mit „Ännchen von Tharau“.
Begegnungen und Gespräche im „Simon-Dach-Haus“, dem Treffpunkt der Deutschen in Memel.
Spurensuche. Entdeckungen.

Weiter geht`s nach Palanga: Bernsteinmuseum, Botanischer Garten, „Basanavicius-Alle“ mit See-Brücke. Musikfest, Umzüge, Paraden, Konzerte. Es ist Samstag-Nachmittag. Zurück nach Klaipeda:
Hafenfest am Abend, Segelregatta, Feuerwerk, pulsierendes Leben.

Nächstes Ziel Tilsit, litauisch-russische Grenze. Fahrt durch die memelländische Landschaft nach Heydekrug. Evangelische Kirche. Der Memelstrom, gewaltig, Schicksalsstrom. Grenzübergang zum Kaliniingrader Gebiet der russischen Föderation. Kontrollen: Pässe, Visa und so. Wir haben Glück. Nur eine gute Stunde und wir sind in Tilsit. Stadtrundgang, Besichtigungen. Schon wartet Trakenen auf uns:
Ehemaliges Gestüt, berühmte Pferdezucht, Kulturgut, wechselvolle Geschichte. Nur noch verfallene Fragmente. Wehmut kommt auf. Ein kleines Museum erinnert liebevoll und authentisch. Nur die vielleicht 1000-jährige Eiche hat alles überstanden, wächst weiter und steht erhaben. Wir umarmen ihren gewaltigen Stamm, brauchen mehrere Arme und sprechen zu ihr. Soll Glück bringen und Wünsche erfüllen.

Nach Impressionen in Insterburg und Talpacken ist das Ziel erreicht. Königsberg im heutigen Kalinin­grader Gebiet. Lebendige Erlebnisse lösen Erinnerungen ab.
Ein Hauch von Abenteuer in dieser pulsierenden Stadt vertreibt Wehmut ein wenig. Wir tauchen ein:
Der mächtige, prächtig erhaltene Dom, der Bahnhof, das Villenviertel mit deutschen Wurzeln. Wenige Zeugnisse ostpreußischer Geschichte sind erhalten geblieben.

Die russische Föderation investiert gewaltig. Rege Bautätigkeit verdrängt Vergangenheit. Eine Stadt im Umbruch. Königsberg zu Kaliningrad. „Nun, hautnah erleben wir authentische Begegnungen auf den Spuren der Vergangenheit“... sagt Werner Richter, Kulturreferent des Fördervereins. Und Heinz Vathauer, Vorsitzender und Organisator der Reise, ergänzt: „Nichts bleibt wie es war oder ist, alles wandelt sich und wird neu im ewigen Fließen der Zeit. So lehrt Geschichte Zukunft im Heute“...

Ausflug zur Samlandküste nach Pillau: Stadtbesichtigung mit Hafenanlagen. 1945 Flüchtlingsdrama.
Letzter Fluchtpunkt der ostpreußischen Bevölkerung vor der anrückenden Roten Armee. Viele erreichen das rettende Ufer in Dänemark oder der deutschen Küste nicht. Russische U-Boote versenken erbarmungslos. Nach ´45: Russischer Militärhafen, Sperrgebiet. Heute wieder freier Zugang.

Wir suchen Bernsteine am Strand, einige die Kriegsgräberstätte. Gedenken an gefallene deutsche und russische Soldaten. Hoffnung auf Frieden.

Weiter geht’s nach Palmniken: Eintauchen in den weitläufigen Bernstein-Tagebau. Abschied von Königsberg auf dem Weg zur Kurischen Nehrung. Besichtigung der einzigartigen Vogelwarte Rositten.
„Vogelkundler sind wohl auch wissenschaftliche Zeitzeugen“... kommt es uns in den Sinn. „Haben auch Vögel eine Seele“?  Wir ahnen es. Die russisch-litauische Grenze naht. Die Europäische Union breitet die Arme aus. Wir sind zurück auf litauischem Gebiet der Kurischen Nehrung. Rundgang im idyllischen Nidden: Typisch kurische Fischerhäuser, Evangelische Kirche, Friedhof, Thomas-Mann-Haus.

Buddenbrooks, Der Zauberberg, Novellen und Erzählungen, Nobelpreis, Emigration. Und dann, als sprichwörtlicher Höhepunkt: Die Hohe Düne bei Nidden:
Der grandiose Ausblick macht Sinne und Gedanken frei, demütig vor der Natur und seiner Schöpfung.
Alltagssorgen werden klein. So nehmen wir Abschied von einzigartigen Landschaften, Städten und Dörfern, Geschichte und Geschichten und den Menschen hautnah im ewigen Wandel.

„Diese Reise nehmen wir einfach mit uns, sie bleibt noch lange in dankbarer Erinnerung“... sagt gedankenversunken eine Teilnehmerin.

Die Ostseefähre nach Kiel startet in die untergehende Sonne über´m weiten Horizont ...

Junii 2019, Hennak Frei

Koenigsberger Dom   Gruppenfoto
Königsberger Dom

Dezember 2018 

Liebe Mitglieder, Freunde und Wegbegleiter des Fördervereins !

Ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest

ein gutes neues Jahr

mit vielen schönen Begegnungen und Erlebnissen, Gesundheit, Wohlergehen,

Zufriedenheit und ein weiterhin belebendes Miteinander !

*********************************************

2018: Ein Blick zurück:

Frühjahrstagung mit Vorstands- und Beiratswahlen sowie Wahl der Rechnungsprüfer.

Studienfahrt „Wege im Norden“, einzigartige Kulturlandschaften zwischen Dänemark u. Deutschland.

Familienfreizeit, 3-Generationen-Aktivitäten mit u.a. Besuch der Strate-Brauerei in Detmold.

Herbsttagung mit „Himmighauser Gesprächsforum“ im Schul-Cafe. „Leere Dörfer... volle Städte“.

 

2019: Ein Blick voraus:

Frühjahrstagung 29. - 31.03.

mit Vorabtreffen der Studienfahrt-Teilnehmer 2019  „Impressionen weit im Osten“

sowie einer Vortragsveranstaltung im Schul-Cafe „Der Versailler Vertrag / die Weimarer Republik und ihre Folgen“... Referent: Jürgen Gojny M.A.(Historiker)

Studienfahrt 16. - 23.05.

„Impressionen weit im Osten“... über die Ostsee ins Memelland (Klaipeda), die Kurische Nehrung bis nach Königsberg.   >> Es sind nur noch wenige Plätze verfügbar! Wer noch mitfahren will, bitte umgehend melden!

Familienfreizeit 20. - 23.06.

Erlebnisse und Begegnungen: Wandern, Radfahren, Spiel, Spaß und Kulturelles, Heiteres und Weiteres.

Herbsttagung 11. - 13.10. (nicht 18. - 20.10.)

mit „Himmighauser Gesprächsforum“: „Europa am Scheideweg“?...Chancen und Risiken nach der Europa-Wahl.

Informationsfahrt nach Berlin 04. - 06.12.

Exkursion zu den politischen Schaltzentren unseres Landes.(Christian Haase MdB in Kooperation mit Bundespresseamt)

> Einladungen mit Programm und Details zu den vorstehenden Veranstaltungen folgen zeitnah.

***************************************************

Danke für das Miteinander

in Vorfreude auf neue Begegnungen und gemeinsame Erlebnisse

Ihr / Euer

Heinze Vathauer

November 2018

Pressestimme zum Himmighauser Gesprächsforum

Driburger Kurier 07.11.2018

Oktober 2018

Ausblick 2019

Frühjahrstagung        29. - 31. März 2019

42. Studienfahrt         16. - 23. Mai 2019   "Impressionen weit im Osten" ... über die Ostsee nach Memel,
                                                                   die kurische Nehrung bis nach Königsberg   Flyer   Anmeldung

16. Familienfreizeit     20. - 23. Juni 2019

Herbsttagung              11. - 13. Oktober 2019   mit Himmighauser Gesprächsforum (geänderter Termin!)

 

September 2018

Herbsttagung 2018

Einladung zum Himmighauser Gesprächsforum

13. Oktober 2018

„Leere Dörfer... volle Städte?“

 

gern laden wir Sie wieder einmal zu unserem traditionellen „Himmighauser Gesprächsforum“ ein. Auch in diesem Jahr wollen wir eine aktuell brisante Thematik aufgreifen. Hier ein paar Stichpunkte

Strukturwandel im ländlichen Raum.

Landflucht im demographischen Wandel.

Der Sog der Metropolen.

Stirbt das Land, sterben Seelen.

Risiken und Chancen einer dramatischen Veränderung.

Förderprogramme und Initiativen

Trendwende: Zurück auf`s Land? Zukunft ländlicher Raum?

 

Wir wollen darüber reden in einem offenen Forum in der Alten Dorf-Schule in Himmighausen.

 

Stephen Paul MdL NRW, Sprecher der FDP-Fraktion für Heimat, Bauen, Wohnen und Stadtentwicklung sowie Sprecher für Religion und Kirchen – wird referieren...
und das Forum und Persönlichkeiten aus Politik und Gesellschaft, u.a. Landrat Friedhelm Spieker und Nieheims Bürgermeister Rainer Vidal, werden sicherlich wie immer munter und vielleicht auch kontrovers diskutieren.

 

   Samstag, 13. Oktober 2018, 15.30 Uhr in der Alten Schule in Himmighausen. (Schul-Cafe)

                15.30 Uhr    Begrüßungen bei Kaffee und Kuchen

                16.00 Uhr   Vortrag und Diskussionsrunde (mit Pausen)

                18.00 Uhr   Zusammenfassung und Verabschiedung

 

Willkommen zum

Gesprächsforum in Himmighausen, Alte Dorfschule (Schul-Cafe) Antoniusstraße 23

Einladung Himmighauser Gesprächsforum

Mai 2018

Nachruf

Wir trauern um

Horst Bonin

Träger des Bundesverdienstkreuzes

 

Ein lieber Freund ist plötzlich und unerwartet im vollendeten 90. Lebensjahr von uns gegangen.

Als ehemaliger Landes-Vorsitzender der DJO,

als Gründungsvater und langjähriger Vorsitzender unseres Fördervereins

hat er Maßstäbe gesetzt,

hat mit Weitblick und großem Engagement vorausgedacht, hat gestaltet und nachhaltig geprägt,

war stets wie ein „Fels in der Brandung“

Mit ihm war es eine sinnvolle Zeit. Sie bleibt bei uns in Dankbarkeit und liebevollen Erinnerungen.

Unsere Gedanken sind bei ihm und seiner Familie.

++++++++++++++++++++++

Im Namen aller Mitglieder, Freunde und Wegbegleiter des

Fördervereins Gesamtdeutsche Bildungsstätte Himmighausen e.V.

 

Heinz Vathauer

- Vorsitzender -

 

März 2018

Frühjahrstagung 2018

Einladung zur Frühjahrstagung 2018
mit ordentlicher Mitgliederversammlung zur Wahl von Vorstand und Beirat.
16. März - 18. März

Liebe Mitglieder, Freunde und Wegbegleiter des Fördervereins,
willkommen zur Frühjahrstagung in Himmighausen!

Alle zwei Jahre stehen Rechenschaftsberichte, die Entlastung des Vorstands und im Anschluss die Neu-Wahl von Vorstand und Beirat sowie der Rechnungsprüfer an und zwar in einer sogenannten turnusmäßig abgehaltenen ordentlichen Mitgliederversammlung. So ist zahlreiches Erscheinen wünschenswert und notwendig.

Diese Mitgliederversammlung ist eingebunden in das lebendige und belebende Programm der gesamten Frühjahrstagung. Freuen wir uns auf ein kreatives Miteinander, auf die nachstehenden Tagungspunkte:

> Traditioneller „Abend im Kukuk“,

> Hinweise und Details zur 41. Studienfahrt „Wege im Norden“ -> Programm,

> Informationen zur neu gegründeten gemeinnützigen Gesellschaft der Bildungsstätte (gGmbH) mit ihren
   Strukturen und Aufgaben.

> Vortrag von Siegbert Kuptz über Ostpreußen mit eingebundenen mundartlichen Überraschungen.

> Trip nach Nieheim mit Besuch des Sackmuseums.

> Ökumenische Andacht in der Kapelle am Himmighauser Bahnhof.

> Ausflug zu den Externsteinen mit fachkundiger Führung und Besichtigung der Grotten.

und so einiges mehr. Natürlich wird auch das gesellige Beisammensein – wie stets – nicht zu kurz kommen.

Nachstehend ein paar Hinweise zur Erinnerung an weitere Termine in diesem Jahr:
Studienfahrt „Wege im Norden“: 08.-16. Mai / Familienwochenende: 31. Mai-06. Juni / Herbsttagung: 12.-14. Oktober.

Alles in allem:

Keine Langeweile im Förderverein.         >>   Auf geht’s mit der Anmeldung zur Frühjahrstagung!  >

Wir sehen uns in Himmighausen „in alter Frische“ und bleiben gerne miteinander verbunden.

Dezember 2017

Grüße an alle

Mitglieder, Freunde und Wegbegleiter des Fördervereins:

Frohe und besinnliche Weihnachten und

ein gutes neues Jahr!

Genießt die vielleicht schönsten Tage des Jahres in vollen Zügen,

verbringt frohe und entspannte Stunden mit euren Lieben

und startet gut ins neue Jahr !

Herzliche Grüße

mit stetig jungen Gedanken und Vorfreude auf neue Begegnungen

Heinz Vathauer

Vorsitzender

_______________________________________________________________________________________

Förderverein aktiv 2018  -  Programmvorschau

16. - 18. März  -  Frühjahrstagung mit ordentlicher Mitgliederversammlung. Neuwahl Vorstand, Beirat und der Rechungsprüfer

08. - 16. Mai  -  41. Studienfahrt "Wege im Norden" Grenzenlose deutsch-dänische Impressionen

31. Mai - 03. Juni  -  Familienfreizeit in und um Himmighausen

12. - 14. Oktober  -  Herbsttagung mit "Himmighauser Gesprächsforum"

Einladungen folgen zeit-aktuell ...

 

Oktober 2017

Himmighauser Gesprächsforum des Fördervereins mit brisanter Thematik:

 

„Freiheit muss sicher sein“... Monika Düker MdL referierte

In den vergangenen Jahrzehnten wurde unsere Gesellschaft offener und vielfältiger.
Die Vielfalt ist Reichtum, der unser Land lebendig macht und wachsen lässt. Freiheit ist eine wesentliche Voraussetzung für eine lebenswerte wie sichere Gesellschaft und für eine funktionsfähige Demokratie.

Weil die Menschen auf einen Rechtsstaat vertrauen können, der ihre Grundrechte verteidigt und Schutz bietet, können sie sich tatsächlich auch frei und sicher fühlen.
Extremisten und Populisten stellen die Eckpfeiler unseres demokratischen Rechtsstaats infrage und greifen sie an, wie Pressefreiheit, Religionsfreiheit, Unabhängigkeit der Justiz und die individuellen Freiheiten.

Wie soll der demokratische Rechtsstaat auf die Herausforderungen reagieren?
Sind wir als Gesellschaft bereit, Freiheitsrechte aufzugeben, um unser Land noch sicherer vor terroristischen Anschlägen zu machen? Oder gilt nicht sogar:
Wer Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu erreichen, wird beides verlieren?

Im offenen Himmighausener Gesprächsforum am 14. Oktober diesen Jahres wurde die Thematik kontrovers und engagiert diskutiert.
Monika Düker MdL NRW - mit Wurzeln im Kreis Höxter – und Fraktionsvorsitzende Bündnis90/Die Grünen, referierte. Heinz Vathauer als einladender Veranstalter und Vorsitzender des Fördervereins der djo- Bildungsstätte moderierte.
Teilnehmende Mitglieder des Fördervereins, Bürgerinnen und Bürger aus Himmighausen und Umfeld, u.a. der Landrat des Kreises Höxter Friedhelm Spieker, der stellvtr. Bürgermeister von Nieheim sowie Persönlichkeiten der Parteien diskutierten lebhaft und engagiert.

Es war wieder einmal eine Veranstaltung des Fördervereins, die in Himmighausen und weit darüber hinaus nachhaltig wirkte mit positiver Resonanz und Motivation.

Autor: Hennak Frei

Himmighauser Gespraechsforum 2017 1    Himmighauser Gespraechsforum 2017 2

 

September 2017

Einladung zur Herbsttagung 2017

13. – 15. Oktober

Liebe Mitglieder, Freunde und Wegbegleiter des Fördervereins,

willkommen in Himmighausen!

Freuen wir uns auf herbstliche Begegnungen mit zahlreichen Mitgliedern, Freunden, Studienfahrt-Teilnehmern und Gästen aus nah und fern!

Wir werden einen Rückblick in Worten und Bildern zur diesjährigen Studienreise nach „Schlesien“ machen, so wird es auch ein belebendes Wiedersehen der Fahrtteilnehmer geben.

Im nächsten Jahr steht unsere nunmehr 41. Studienfahrt unter dem Motto: „Wege im Norden“ an:

Wir werden deutsch-dänische Impressionen erleben: Schleswig, Husum und Friedrichstadt, die Schlei, die Flensburger Förde mit Flensburg, Glücksburg, der „dänischen Riviera“, Sonderborg und Tonder. Wir werden auch dänische und deutsche Minderheiten im friedlichen Miteinander erleben und die einzigartige nordische Landschaft mit allen Sinnen erfahren.

Auf der Herbsttagung werden die inhaltlichen und organisatorische Kriterien der Studienreise 2018 ausführlich vorstellen.

Weiterhin wird’s aktuelle Informationen aus der Bildungsstätte („neuer Schwung mit neuem Heimleiter“) und über die geplanten Aktivitäten des Fördervereins im Jahr 2018 geben. 

Im Rahmen unserer Herbsttagung laden wir für Samstag-Nachmittag, den 14. Okt. 2017 zu dem traditionellen Himmighausener Gesprächsforum (vormals Deutschlandgespräch) in die „Alte Schule“ Himmighausen (KulturCafe) ein:

Ein wiederum aktuell brisantes Thema steht an:

„Freiheit muss sicher sein“... Sicherheit ohne Einschränkung von Freiheit... geht das?

Bedingt Freiheit und Entfaltung unserer Lebensart der garantierten Sicherheit? Bleiben die Eckpfeiler unseres Rechtsstaates wie z.B. Pressefreiheit, Religionsfreiheit oder die Unabhängigkeit der Justiz sicher? Zerbrechen unsere Grundwerte? Kann der Rechtsstaat unsere offene Gesellschaft, den Reichtum der Vielfältigkeit, die individuelle Freiheit vor den Angriffen der Extremisten schützen?... Fragen warten auf Antworten.

Wir haben als kompetente und prominente Referentin Frau Monika Düker MdL gewinnen können.
Frau Monika Düker ist Fraktionsvorsitzende Bündnis 90/Die Grünen im nordrhein-westfälischen Landtag und dem Kreis Höxter in besonderer Weise verbunden. Einladung

Zum Abschluss der Tagung werden wir am Sonntag-Vormittag nach einer ökumenischen Andacht in der kleinen Kapelle am Himmighauser Bahnhof eine Exkursion unter fachkundiger Führung „Rund ums Hermannsdenkmal“ (mit Blick in das Innere der Statue) unternehmen.

Wo steht nun die komplette Agenda der Herbsttagung?.. > Programm...

Alles in allem auch weiterhin: „Keine Langeweile im Förderverein“.      

 >>   Also, auf geht’s: beiliegende Anmeldung ausfüllen... und ab geht die Post... >>

Wir sehen uns in Himmighausen „in alter Frische“ und bleiben gern miteinander verbunden.

Herzliche Grüße,

Ihr/Euer
Heinz(e) Vathauer

Juli 2017

Hier ein Auszug zum Wechsel der Heimleitung in der "djo.Bildungsstätte.Himmighausen" von der Internetseite djo -Deutsche Jugend in Europa- Landesverband NRW e.V.

 

Auszug von der Homepage des djo Landesverbandes NRW e.V.

 

April 2017

Hier eine Pressestimme zu der erfolgreich verlaufenden Veranstaltung der Frühjahrstagung mit dem Vortrag zum 70-jährigen Jubiläum von NRW

Pressestimme Steinheimer Blickpunkt Frühjahrstatung FGBH

März 2017

Frühjahrstagung 2017

Einladung zur Frühjahrstagung 2017
31. März - 02. April

Liebe Mitglieder, Freunde und Wegbegleiter des Fördervereins,
willkommen zur Frühjahrstagung in Himmighausen!

Freuen wir uns auf eine erste gemeinsame Begegnung in diesem Jahr mit zahlreichen Mitgliedern, Freunden, Studienfahrt-Teilnehmern und Gästen aus nah und fern!

Es wird detaillierte Informationen, Hinweise und Erläuterungen zur diesjährigen Studienreise nach Schlesien geben. Auch wollen wir für die Studienfahrt im Jahre 2018 Vorschläge erörtern und darüber mehrheitlich beschließen, über aktuelle Ereignisse rund um die Bildungsstätte informieren, das Jahresprogramm 2017 sowie organisatorische Fragen besprechen.

Im Rahmen unserer Frühjahrstagung laden wir für Samstag-Nachmittag, den 1. April 2017 zu einer Vortragsveranstaltung in die Alte Schule in Himmighausen ein:

Das Bundesland Nordrhein-Westfalen hat 70-jähriges Jubiläum gefeiert, das Land Lippe ist dem Verbund am 5. April 1946 beigetreten (Lippische Punktationen). Seit dem ziert auch die Lippische Rose mit dem Westfälischen Pferd und dem Symbol des Rheinstroms das Wappen von NRW. Rheinländer, Westfalen und Lipper vereint in einem neu geschaffenen Bundesland, eine 70-jährige einzigartige Erfolgsgeschichte! Sie wird im Mittelpunkt des kurzweiligen Vortrags stehen.

Hierfür haben wir eine kompetente und prominente Referentin gewinnen können.

Frau Prof. Dr. Barmeyer-Hartlieb (Hannover/Detmold) ist Historikerin mit dem Forschungs-Schwerpunkt: Neue und regionale Geschichte Westfalens und Lippes und mit der Thematik der Vortragsveranstaltung bestens vertraut. Weitere Angaben hierzu, siehe Programmbeschreibung.

Als sinnvolle Ergänzung und Abrundung werden wir am Sonntag-Vormittag eine Exkursion unter fachkundiger Führung zur Falkenburg unternehmen, wohl zum Ursprung des späteren Landes Lippe.

Die komplette Agenda siehe separates Programm. Einladung mit Programm

Nachstehend ein paar Hinweise zur Erinnerung an weitere Termine in diesem Jahr:
Studienfahrt „Schlesien“: 16.-24.Mai / Familienwochenende: 15.-18.Juni / Herbsttagung: 13.-15.Oktober

> Sonderveranstaltung... Kultur-Cafe: (!)
   Der Sonntag-Nachmittag am 26. März 2017 ist „Spaddel“ gewidmet, um 15.00 Uhr geht’s los:
   Werner Richter erzählt in der Alten Schule in Himmighausen über sein pralles Leben in und um
   Himmighausen und der Bildungsstätte. „Spaddels Geschichten“ kurzweilig, authentisch, echt.

Alles in allem:

Keine Langeweile im Förderverein.         >>   Auf geht’s mit der Anmeldung zur Frühjahrstagung!  >

Wir sehen uns in Himmighausen „in alter Frische“ und bleiben gerne miteinander verbunden.

Januar 2017

Termine 2017

10. - 12.03.  Frühjahrstagung in der Bildungsstätte in Himmighausen für Mitglieder und Gäste
                    Rückblick auf das Jahr 2016 und Vorstellung der Aktivitäten 2017

16. - 24.05.  40. Studienfahrt 'Schlesien eine europäisch geprägte Kulturlandschaft' für Mitglieder und Gäste

15. - 18.06.  14. Familien Rad- und Wandertage in Himmighausen und rundherum für Mitglieder und Gäste

13. - 15.10.  Herbsttagung in der Bildungsstätte Himmighausen mit 'Himmghausener Gesprächsforum' in
                    der Alten Schule Himmighausen für Mitglieder und Einwohner von Himmighausen und Umland

Oktober 2016

Terminvorschau 2017

10. - 12.03.  Frühjahrstagung
16. - 24.05.  Studienfahrt 'Schlesien eine europäisch geprägte Kulturlandschaft'
15. - 18.06.  Familienwochenende
13. - 15.10.  Herbsttagung
*****************************************************************************************

                                           „Keine Langeweile im Förderverein“

                                             >    Resümee 1. Jahreshälfte 2016

                                             >    Einladung zur Herbsttagung

Liebe Mitglieder, Freunde und Wegbegleiter des Fördervereins!

Herausragende Ereignisse in der ersten Jahreshälfte 2016 waren:

Vorstandswahlen:

Auf der ordentlichen Mitgliederversammlung am 23. März 2016 in Himmighausen anlässlich der
Frühjahrstagung wurde nach dem Bericht des Vorstandes, dem Finanz- und Kassenprüfungs-Bericht dem
amtierenden Vorstand Entlastung erteilt und Dank für die geleistete Arbeit ausgesprochen.

Die anschließende Wiederwahl / Neuwahl des Vorstandes brachte folgendes Ergebnis:

                                                  Vorsitzender:        Heinz Vathauer    (Wiederwahl)

                                                   Stellvertreter:       Sabine Gebauer    (Wiederwahl)

                                                                                Johannes Otten    (Neuwahl)

                                                   Schatzmeisterin:  Mechthild Isfort     (Wiederwahl)

In den Beirat wurden gewählt:         Birgit Otten, Josef Krawinkel, Werner Richter, Achim Wolff,
                                                        
Heinz Isfort, Gabriele Kuhlmann, Thomas Kuhlmann

Kassenprüfer:                                  Helmut Harder, 1. Kassenprüfer  /  Werner Freitag, 2. Kassenprüfer

Das Rahmenprogramm der Frühjahrstagung rundete den fachlichen Teil erlebnisreich und harmonisch ab:
Besuch des Museums für russlanddeutsche Kulturgeschichte in Detmold und der historischen Papiermühle in Schieder.

Studienfahrt:

Die 39. Studienfahrt in den Südschwarzwald mit Elsass und Kaiserstuhl war ein herausragendes Ereignis
dieses Jahres. Nach der Bewertung der 34 Teilnehmer waren es organisatorische und inhaltliche Erlebnisse
der besonderen Art, wie Trieberger-Wasserfälle, Vogtsbauernhöfe, Elsass mit Colmar, Freiburg, Titisee und 
Schluchsee, St. Blasien, Belchen, Münstertal, Taubergießen-Auen, Donauquelle und Uhrenmuseum... 
ja und so einiges mehr...  Alle Teilnehmer freuen sich auf ein Wiedersehen auf der Herbsttagung in Himmighausen.

Familien-Rad- und Wanderwochenende:

Drei Generationen erlebten wieder einmal tolle gemeinsame Tage: Kletterpark am Hermann, Freilichtmuseum
in Detmold. Eindrucksvolle Gespräche mit Angelo Lombardi über Wölfe. Es war super.

Einladung zur

Herbsttagung 2016 vom 21. bis 23. Oktober mit Himmighäuser Gesprähsforum am 22. Oktober

März 2016

Achtung !!! Achtung !!! ----> Neue Termine für Frühjahrstagung mit Vorstandswahlen und Familienwochenende !!!!!

Frühjahrstagung:             22. - 24. April 2016
Familienwochenende:     05. - 08. Mai 2016

Januar 2016

Liebe Mitglieder, Freunde und Wegbegleiter des Fördervereins!

Am Anfang eines neuen Jahres ist es wieder einmal an der Zeit für einen Rückblick auf das vergangene Jahr und einen Ausblick auf die Aktivitäten 2016.

Das hinter uns liegende Jahr war prall gefüllt mit spannenden Begegnungen und lebendigen Erlebnissen, es bescherte jedoch auch unerwartete Schicksalsschläge.

Die Frühjahrstagung, der Besuch der Altstadt von Brakel, die Besichtigung des Schlosses in Detmold, die Teilnahme am Schul-Cafe Himmighausen anlässlich der Veranstaltungsreihe „1000 Jahre Himmighausen“ waren erlebnisreiche Auftakte des Jahres 2015.

Gerne haben wir uns an der Himmighausener Baumpflanzaktion „1000 m Baumallee“ mit 3 Bäumen des Fördervereins beteiligt: 1 Stieleiche für Horst Bonin, 1 Feldahorn für Werner Richter, 1 Feldahorn für alle Mitglieder des Fördervereins.

Josef Wolff konnten wir die Urkunde zum Ehrenvorsitzenden überreichen, Rainer Burggraf haben wir in seinen wohlverdienten Ruhestand verabschiedet.

Ein schönes Gemeinschaftserlebnis mit den Himmighausener Bürgerinnen und Bürgern war die Einweihung des neuen Wanderweges zum Ortsteil Himmighausen-Bahnhof und dem gemeinsamen fröhlichen Beisammensein auf dem Gelände der Bildungsstätte. Hier wurden Brücken gebaut und menschliche  Verbindungen nach Himmighausen gefestigt.

Im traditionellen Familien-Rad-und Wanderwochenende erlebten wieder einmal jung und alt gemeinsame Tage im lebendigen und fröhlichen Miteinander.

Das Himmighausener Gesprächsforum (vormals Deutschlandgespräch) während der Herbsttagung war ein herausragender Höhepunkt des vergangenen Jahres. Werner Jostmeier, Mitglied des Landtages NRW referierte kompetent, spannend und eindrucksvoll das Thema: „Menschen auf der Flucht“. Die anschließende Podiumsdiskussion mit namhaften Vertretern aus Politik, Gesellschaft und Verwaltung vertiefte die Brisanz der Thematik und animierte die über 100 Teilnehmer zu zahlreichen Fragen und Stellungnahmen.

Der Besuch der Flüchtlingsunterkünfte Borgentreich sensibilisierte alle Teilnehmer sprichwörtlich hautnah vor Ort. Bischof Anba Damian beeindruckte wieder einmal mit seinen Erläuterungen und seiner Menschlichkeit.

Manches Mal liegen Freud und Leid eng beieinander.

Nach schwerer bösartiger Krankheit mussten wir Abschied nehmen von unserem stellvertretenden Vorsitzenden und lieben Freund Alfons Wrenger.

Sein viel zu früher Tod hat uns tief betroffen gemacht, er ist ein großer Verlust für uns alle. Alfons Wrenger hat sich um den Förderverein außerordentlich verdient gemacht.

Der unerwartet plötzliche Tod unseres langjährigen Mitgliedes Barbara Schoch erfüllt uns ebenfalls mit tiefer Trauer. Unsere Bärbel hat von Anfang an die Arbeit der DJO maßgeblich geprägt und national und international gestaltet. Ein lieber Mensch und eine außergewöhnliche Persönlichkeit ist von uns gegangen.

Auch wenn Alfons und Bärbel gehen mussten bleiben unsere Gedanken bei ihnen in Dankbarkeit und mit liebevollen Erinnerungen.

Herzliche Grüße mit allen guten Wünschen für das neue Jahr!

Heinz Vathauer

Was haben wir für 2016 vorbereitet?

 

>  15.04. - 15.04. 2016           Frühjahrstagung mit ordentlicher Mitgliederversammlung und Vorstandswahl

>  17.05. - 25.05. 2016           39. Studienfahrt „Süd-Schwarzwald mit Elsass und Kaiswerstuhl“

>  26.05. - 29.05. 2016           13. Familien-Rad-u.Wanderwochenende

>  21.10. - 23.10. 2016           Herbsttagung mit Himmighauser Gesprächsforum.

>  xx.xx. 2016                         Schul-Cafe in Himmighausen - Spaddels-Geschichten. (Termin folgt)

 

Oktober 2015

Wir trauern um

 

Bärbel Schoch

Ihre liebevolle Menschlichkeit

Ihre Fröhlichkeit und Güte

und

Ihr großes Engagement im Förderverein

bleiben unvergessen.

Auch wenn Sie von uns gehen musste

bleiben unsere Gedanken bei Ihr

in

Dankbarkeit und lieben Erinnerungen.

 

Förderverein Gesamtdeutsche Bildungsstätte Himmighausen e.V.

*********************************************************************************************************************

 

Plakat 39. Studienfahrt südl. Schwarzwald

 

*******************************************************************************************

Offener Dialog: Flucht, Vertreibung, Integration

Der Förderverein Gesamtdeutsche Bildungsstätte Himmighausen lädt ein zum offenen Dialog über Menschen auf der Flucht. „Warum Menschen flüchten, warum sie zu uns kommen, was sie wünschen und wollen, was wir tun können, sind Fragen, die auf Antworten warten“ erklärt in einem Vorgespräch Heinz Vathauer, Vorsitzender des Fördervereins und Moderator der Veranstaltung.

Mit einem informativen Vortrag wird Werner Jostmeier MdL an das Schicksal ehemaliger deutscher Flüchtlinge und Vertriebener erinnern und diese Erfahrungen in die dramatischen Herausforderungen der Gegenwart einbinden. Als Beauftragter für Flüchtlinge, Vertriebene, Spätaussiedler und deutsche Minderheiten, Sprecher des Hauptausschusses im Landtag von Nordrhein-Westfalen und Mitglied der Verfassungskommission sowie Vorsitzender der Parlamentariergruppe NRW - Polen wird er die Probleme sachkundig analysieren und Hinweise zu Lösungen geben.

Ein lebendiger Dialog wird das Thema vertiefen und abrunden. Thematisch werden Not, Leid und Hoffnungen der nach Deutschland strömenden mehrheitlich islamisch geprägten Flüchtlinge den Ängsten besorgter Menschen begegnen. Das Wort des Jahres „Wir schaffen das“... wird auf dem Prüfstein des Publikums stehen in der wohl größten Herausforderung der Nachkriegszeit.

Das offene Himmighausener Gesprächsforum findet am Samstag, dem 24. Oktober 2015 von 14.30 Uhr bis 17.30 Uhr in der Alten Schule in Himmighausen statt, Erfrischungspause inbegriffen. Heinz Vathauer und der Förderverein freuen sich auf eine rege Beteiligung. Der Eintritt ist frei.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Liebe Mitglieder, Freunde und Wegbegleiter des Fördervereins!

Zur diesjährigen Herbsttagung laden wir ganz herzlich nach Himmighausen ein.

In der neu gestalteten djo- Bildungsstätte wollen wir heitere und besinnliche Stunden verbringen. Ein informatives und kurzweiliges Programm erwartet alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Wir wollen die Erlebnisse und Begegnungen dieses Jahres in Erinnerung bringen und die geplanten Aktivitäten für das Jahr 2016 vorstellen. Hierbei werden sicherlich wieder die Studienfahrten im Mittelpunkt stehen, ganz besonders die geplante Erlebnisreise im Mai des nächsten Jahres in den Südschwarzwald mit Elsass und Kaiserstuhl.

Mit dem diesjährigen Himmighausener Gesprächsforum (vormals Deutschlandgespräch) erwartet uns ein hoch-aktuelles Thema zur Flüchtlingsproblematik. Es ist uns gelungen, mit Werner Jostmeier (MdL) einen hervorragenden und kompetenten Referenten zu gewinnen. Werner Jostmeier ist Beauftragter der CDU-Landtagsfraktion für Vertriebene, Aussiedler und Minderheiten und Ausschuss-Vorsitzender des NRW-Landtages für Europa und Eine Welt.

Wir wollen Brücken schlagen vom Schicksal ehemaliger deutscher Flüchtlinge, Vertriebener und Aussiedler,  - mit den Erfahrungen der Integrationsleistungen- hin zu den heutigen dramatischen Ereignissen mit all den Belastungen aber auch den Chancen.

Die brisante Thematik „Menschen auf der Flucht“ kann niemanden unberührt lassen. Wir werden deshalb auch die Bürgerinnen und Bürger im Umfeld von Himmighausen sowie Repräsentanten aus Politik und Gesellschaft einladen. Im Anschluss an das Referat planen wir u.a. eine Podiumsdiskussion. So wird diese Veranstaltung in der Dorfschule in Himmighausen stattfinden und wir freuen uns auf eine zahlreiche rege Beteiligung.

Im Vorfeld dieser Nachmittags-Veranstaltung werden wir neu eingerichtete Flüchtlingsunterkünfte in Borgentreich besuchen. Bischof Anba Damian, koptisch orthodoxes Kloster Brenkhausen, wird uns  führen, wird berichten und erläutern. Wir werden Menschen in Not und Hilfsbedürftigkeit hautnah begegnen aber auch fürsorgliches professionelles Engagement in der Betreuung und Begleitung kennenlernen.

Alles in allem, ein spannendes, erlebnisreiches und anspruchsvolles Programm (!) So erwarten wir eine wirklich zahlreiche Teilnahme, es wäre ein Versäumnis, nicht mitzumachen. Bei alledem wird auch wieder der gesellige Teil unserer Herbsttagung nicht zu kurz kommen.

Alle Einzelheiten zum gesamten Ablauf stehen in den beigefügten Programmen mit Anmeldungen.

Und bitte: das Anmelden (auch bei Teilnahme lediglich einzelner Programmpunkte) nicht vergessen!!

In Vorfreude auf unsere Begegnungen in Himmighausen,

Ihr / Euer

Heinz(e) Vathauer

 

*******************************************************************************************************************************************************************************************************************

 

Wir müssen Abschied nehmen

von unserem Vorstandsmitglied und lieben Freund

 

Alfons Wrenger

                                                                                             06.02.1957                             30.09.2015

 

Wir sind sehr traurig. Dennoch sind wir dankbar,

ein Stück des Weges mit ihm gegangen zu sein.

 

Sein Engagement für den Förderverein bleibt unvergessen.

Wir wollten noch so viel gemeinsam gestalten,

nun ist es anders gekommen.

 

Auch wenn er gehen musste,

 bleibt er mitten unter uns

 

 

Förderverein Gesamtdeutsche Bildungsstätte Himmighausen e.V.

 

 

Trauerfeier am Mittwoch, den 07. Oktober 2015, 14.30 Uhr

Dorfkirche Himmighausen

Mai 2015

1000 Jahre Himmighausen

Bahnhofsfest – Wegeinweihung am 8. Mai 2015

 

Lieber Jubiläumsausschuss „1000-Jahre Himmighausen“

 

Es war für den Förderverein der Gesamtdeutsche Bildungsstätte eindrucksvoll, am 08. Mai die Brücken- und Wegeinweihung am Fischbach mitzuerleben. Das große Engagement der Himmighäuser zeigte wieder einmal ein dörfliches Miteinander als ein Stück Kulturgut, das einzigartig ist. Hieran teilzuhaben war für uns eine große Freude.

 

Das anschließende Beisammensein auf dem Gelände der Bildungsstätte hat uns einander näher gebracht, Verbindungen wurden geknüpft und Bestehendes gefestigt. Wir haben uns über das zahlreiche Erscheinen und die rege Beteiligung sehr gefreut. So konnte ein gutes Stück des Weges gemeinsam gegangen werden.

 

Herzlichen Dank an alle Mitglieder des Jubiläumsausschusses und an alle Himmighäuser, die dabei gewesen sind. So bleiben wir auch weiterhin in enger Nachbarschaft miteinander verbunden.

 

Herzliche Grüße

Heinz Vathauer

Förderverein Gesamtdeutsche Bildungsstätte Himmighausen e.V.

März 2015

1000 m Baumreihe

Im Rahmen der ganzjährigen Veranstaltungsreihe zum Dorfjubiläum '1000 Jahre Himmighausen' soll am
13. März 2015 (Freitag) ab 15.00 Uhr begonnen werden eine 1000 m lange Baumreihe zu pflanzen.
Der Förderverein beteiligt sich mit einer Spende von 3 Bäumen (Eichen und Feldahorn), die gemeinsam mit den Himmighäusern am v.g. Datum eingepflanzt werden.

 

Auf zur Frühjahrstagung 2015 nach Himmighausen

 

Am Freitag (20.03.2015) ist Anreise mit Abendessen und anschl. traditionellem Spaziergang zum "Kukuk".

Mit dem Rückblick auf 2014 beginnt der Samstag (21.03.2015) nach dem Frühstück. Mittagstisch in der Bildungsstätte. Nachmittags Führung durch die historische Altstadt von Brakel, zum Abschluss nach dem Abendessen ist noch ein Lichtbildervortrag von Spaddel zu bestaunen.

Das Tagesprogramm mit der vormittägliche Frührung durch das Landestheather in Detmold am Sonntag (22.03.2015) wird nach dem Mittagessen in der Bildungsstätte in dem "Schulcafe - Fritz Kukuk" in der alten Dorfschule Himmighausen mit Erinnerungen und Lesungen zum Heimatdichter Fritz Kukuk fortgesetzt.

Einladung   Anmeldung

Dezember 2014

Der Förderverein der Bildungsstätte wünscht allen Mitarbeitern, Freunden und Gästen ein frohes Neues Jahr!

 

BU: Allen Mitarbeitern, Freunden und Gästen der djo.Bildungsstätte.Himmighausen. ein frohes Neues Jahr! Viel Erfolg und dass man sich im „neuen“ Haus gesund wiedertrifft

 

Schon wieder geht ein ereignisreiches Jahr zu Ende. Zeit, sich zu erinnern und nach vorne zu schauen. Für die djo.Bildungsstätte.Himmighausen. endet heute ein richtungsweisendes Jahr 2014. Die umfangreiche Renovierung hatte für lange Zeit alle Aktivitäten in und um das Haus bestimmt. Damit war auch eine vorübergehende Schließung verbunden. Aber es hat sich gelohnt. Als Vorsitzender des Fördervereins Gesamtdeutsche Bildungsstätte Himmighausen muss ich sagen: „Die Renovierungen in diesem Jahr haben unserer Bildungsstätte gut getan. Der erste Eindruck ist toll und alle Gäste werden das bestätigen, auch wenn manch einer mit etwas Wehmut zurückblickt und Vertrautes aus vergangenen Zeiten  vielleicht vermisst.“

 

Seit vielen Jahren unterstützt unser Förderverein die Bildungsstätte in Himmighausen. Auch wenn sich in diesem Jahr der Name des Hauses in djo.Bildungsstätte.Himmighausen. geändert hat, bleibt der Förderverein dem Haus und seinem Träger, dem Landesverband NRW der djo – Deutsche Jugend in Europa, weiterhin eng verbunden. Wir kennen das Haus seit vielen Jahren und haben die Veränderungen, die die Renovierung mit sich brachten, manchmal kritisch, doch stets wohlwollend begleitet. So wünsche ich der Bildungsstätte einen guten  Start in eine lebendige Zukunft und bin mir sicher, es wird gelingen, die Weichen sind auf Erfolg gestellt.

 

BU: Der Vorstand des Fördervereins hat allen Grund optimistisch auf das kommende Jahr zu blicken.

 

Aber der Förderverein hat noch mehr auf das er in diesem Jahr positiv zurückblicken kann. Rad- und Fußwanderungen für die ganze Familie, eine Studienfahrt in die Region Saale-Unstrut sowie eine Herbsttagung zu einem aktuellen gesellschaftspolitischem Thema waren nur einige Höhepunkte, die die Mitglieder und Freunde des Fördervereins Gesamtdeutsche Bildungsstätte Himmighausen e.V. in diesem Jahr erleben durften. Wir hatten viele schöne Veranstaltungen und es war ein lebendiges Miteinander von drei Generationen – so soll das auch im nächsten Jahr wieder sein.

Im Jahr 2015 haben wir u.a. unsere obligatorische Frühjahrs- und Herbsttagung, dann im Mai die Jubiläumsfeier ‚1000 Jahre Himmighausen‘, ein Rad-u. Wanderwochenende und eine größere Reise. Diesmal geht es Ende Mai auf die 38. Studienfahrt „Ostbayern-Südböhmen-Oberösterreich“. Wir vom Förderverein freuen uns schon auf die vielen Veranstaltungen und heißen auch neue Gesichter herzlich willkommen.

 

Der „ewig junge“ Förderverein der Gesamtdeutschen Bildungsstätte Himmighausen dankt allen Mitgliedern und Freunden

und wünscht den Mitarbeitern und Gästen des Hauses ein frohes Neues Jahr!

Viel Erfolg und dass man sich im „neuen“ Haus gesund wiedertrifft!

Autor: Heinz Vathauer (1. Vorsitzender)

 

Wer Interesse an dem Programm des Fördervereins hat, kann sich bei Heinz Vathauer (heinz.vathauer[at]foerderverein-bildungsstaette-himmighausen.de) über Details der einzelnen Angebote informieren. Alle Termine werden in den nächsten Tagen auf der Homepage des Landesverbandes NRW der djo – Deutsche Jugend in Europa (djonrw.de) im Rahmen einer Gesamtübersicht der Veranstaltungen bekannt gegeben.

 

-  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -

 

Wenn das Jahr zu Ende geht...

Liebe Mitglieder, Freunde und Wegbegleiter,

 

schon wieder geht ein ereignisreiches Jahr zu Ende. Zeit, sich zu erinnern und nach vorne zu schauen.

 

Die ordentliche Mitgliederversammlung anlässlich der diesjährigen Frühjahrstagung bestätigte für weitere zwei Jahre den bisherigen Vorstand mit Heinz Vathauer, Sabine Gebauer, Alfons Wrenger und Mechthild Isfort. Den Beirat bilden Josef Krawinkel, Werner Richter, Sabine Schürmann, Birgit und Johannes Otten, Heike Wrenger und Achim Wolff. Rechnungsprüfer sind Achim Wolff und Helmut Harder.

 

Das Familien-Rad-und Wanderwochenende war wieder einmal ein lebendiges Miteinander von drei Generationen. Höhepunkte waren u.a. die Wildvogel-Flugschau an Adlerwarte Berlebeck und die Wanderung zur Falkenburg.

 

Die 37. Studienfahrt ging in die „Region Saale-Unstrut,“ eine echte Entdeckungsreise in liebliche Landschaften mit geschichtsträchtigen Städten, Burgen und Schlössern und einzigartigen Weinbergen, Begegnungen und Erlebnissen, die bleiben.

 

Die Herbsttagung mit dem informativen Referat von Siegbert Kuptz  -„Wohin steuert der Islam?“- motivierte alle Teilnehmer zu engagierten Diskussionen über aktuell brisante Geschehnisse und weltweite Entwicklungen.

 

Das geplante Singen zum St. Martin fiel wegen Terminüberschneidungen und geringen Anmeldungen sprichwörtlich „ins Wasser“. Doch im nächsten Jahr geht`s mit neuem Schwung und neuen Ideen weiter.

 

Was haben wir für 2015 vorbereitet?

 

>  20.03 - 22. 03. 2015           Frühjahrstagung

>  08.05.              2015           Jubiläumsfeier „1000 Jahre Himmighausen“ mit der Himmighäuser

                                               Bevölkerung in und an der Gesamtdeutschen Bildungsstätte.

>  26.05. - 03.06. 2015           38. Studienfahrt „Ostbayern-Südböhmen-Oberösterreich.“( fast ausgebucht )

>  04.06. - 07.06. 2015           12. Familien-Rad-u.Wanderwochenende

>  23.10 -  25.10. 2015           Herbsttagung mit Himmighauser Gesprächsforum.

>  13.11. - 15.11. 2015           St. Martins-Singen, besinnliche Stunden in Himmighausen.

 

Die Termine stehen, Inhalte und Abläufe bedürfen noch eines „Feinschliffs.“ Einladungen und Programme folgen zeitaktuell.

 

Ich danke allen für das Miteinander und wünsche Frohe Weihnachten und ein Gutes Neues Jahr

in einer Zeit, die friedvoll, besinnlich und heiter sein möge, vor allem Gesundheit und Wohlergehen im

Kreise Ihrer/Eurer Lieben und auch in Verbundenheit mit dem „ewig jungen Förderverein!“

 

Auf geht`s, wir sehen uns und bleiben miteinander verbunden!

 

Herzliche Grüße,

 

 

Oktober 2014

Offenes Himmighauser Gesprächsforum

Wohin steuert der Islam?

 

Antworten auf diese brisante Frage wird eine Vortragsveranstaltung am kommenden Samstag, den 25. Okt. 2014 geben. Der Förderverein Gesamtdeutsche Bildungsstätte Himmighausen e.V. lädt im Rahmen seiner offenen Himmighauser Gesprächsforen zum Zuhören und Diskutieren ein. Siegbert Kuptz hat diese Thematik wissenschaftlich recherchiert und bindet sie aktuell in jüngste Geschehnisse ein, welche die Weltöffentlichkeit beunruhigen. Was ist der Islam? Welche Ziele verfolgt er? Welche Ansprüche hat er? Wurzeln und Entwicklungen, Wege und Irrwege der zweitgrößten Weltreligion. Radikaler Salafismus und mörderische ISIS, nur irregeleitete Auswüchse? Sind Toleranz und Versöhnung noch möglich? Friedlicher Wettbewerb der Weltanschauungen und Religionen oder Hass und Krieg? Zerfällt unsere Kultur und bleiben die christlich-abendländischen Werte auf der Strecke? Diese Fragen der Zeit sind Themen im Himmighauser Gesprächsforum am 25.10.2014 von 14.30 Uhr bis 18.00 Uhr in der Bildungsstätte Am Bahnhof 3. Siegbert Kuptz und der Förderverein freuen sich auf eine rege Beteiligung. Der Eintritt ist frei.

 

September 2014

Terminvorschau 2015

20. - 22.03.2015       Frühjahrstagung

08.05.2015               „1000 Jahre Himmighausen“

26.05. - 03.06.2015  38. Studienfahrt   - Ostbayern - Südböhmen - Oberösterreich

04. - 07.06.2015       Familienwochenende

23. - 25.10.2015       Herbsttagung / Himmighauser Gesprächsforum

13. - 15.11.2015       Besinnliche Stunden zum St. Martin

-  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -   -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  - -  -- -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -

 

Keine Langeweile im Förderverein

Stetigkeit mit neuen Impulsen: Programme, Aktivitäten, Ziele

Vorstandsteam wiedergewählt

Die ordentliche Mitgliederversammlung des Fördervereins (F.G.B.H.) bestätigte mit überwältigender Mehrheit das komplette Vorstandsteam für weitere zwei Jahre. Heinz Vathauer ist und bleibt erster Vorsitzender. Ihm zur Seite als Stellverstreter: Sabine Gebauer und Alfons Wrenger sowie Mechthild Isfort als Schatzmeisterin.Den Beirat bilden Sabine Schürmann, Birgit Otten, Heike Wrenger, Werner Richter, Josef Krawinkel, Johannes Otten und Achim Wolff.

„Mit Engagement, Herz und Verstand wollen wir die nahe Zukunft gestalten. Mit Toleranz und Offenheit wollen wir im lebendigen Miteinander für Jung und Alt neue sinnvolle Impulse setzen, die Arbeit der Bildungsstätte weiterhin begleiten und fördern“, sagte Heinz Vathauer und bedankte sich für das entgegengebrachte Vertrauen. „Die Bestätigung unserer Arbeit, doch auch die Kreativität und aktive Teilnahme unserer über hundert Mitglieder werden uns dabei motivieren“, ergänzten Sabine Gebauer und Alfons Wrenger. Und Mechthild Isfort fügte hinzu: „Natürlich liegt mir als Schatzmeisterin eine weiterhin solide Kassenlage in einem ordentlich geführten gemeinnützigen Verein dabei besonders am Herzen. Ich freue mich auch auf die zukünftige Arbeit“.

Die turnusmäßige ordentliche Mitgliederversammlung fand anlässlich der diesjährigen Frühjahrstagung des Förderverein wegen der Umbaumaßnahme der Bildungsstätte in der alten Dorfschule in Himmighausen statt. Natürlich machte man auch einen Abstecher zur Bildungsstätte. Lisa und Rainer Burggraf führten über die „Baustelle“ und erläuterten eindrucksvoll die Pläne und baulichen Maßnahmen. „Wir freuen uns auf das Neue Himmighausen“, sagten zum Schluss der Exkursion alle Teilnehmer.

 

Förderverein „on tour“:  Natur erleben – Geschichte entdecken

In diesem Jahr ging´s in die Saale-Unstrut-Region, eine der schönsten Landstriche Mitteldeutschlands. Es war die 37. Studienfahrt des „ewig jungen Fördervereins“. Vom 21. bis 28. Mai erlebten die Fahrteilnehmer eine imposante Kulturlandschaft mit den nördlichsten Steillagenweinbergen, Streuobstwiesen und ursprünglichen Wäldern, mit mächtigen Burgen und Schlössern an der Saale, der Unstrut und Elster.  Geschichtsträchtige Orte, gut erhaltene mittelalterliche Innenstädte, wehrhafte Stadtkirchen und bedeutende Bauwerke wie der Naumburger Dom erzählten von der Geschichte einer Region auf dem Wege zum UNESCO-Weltkulturerbe. Oder das Erleben der „Arche Nebra“, einer einzigartigen bronzenen Himmelsscheibe um 1600 v.Chr.

Es war wieder einmal eine Studienreise der besonderen und intensiveren Art, abseits der touristischen Trampelpfade. Eine Teilnehmerin sagte: „Für mich war es eine der erlebnisreichsten und eindrucksvollsten Studienfahrten des Förderverein“. „Und auch das Wetter war super“, ergänzte ein Anderer.

Im nächsten Jahr geht’s ins Dreiländereck „Deutschland-Tschechien-Östereich. „Wir haben noch viel vor und weiterhin reizvolle Ziele“, sagte Alfons Wrenger zum Abschluß der diesjährigen Reise. Er hatte mit Werner Richter auch diese Studienfahrt vorbereitet. Beide waren als Reiseleiter wieder einzigartig.

 

Familienwochenende in und um Himmighausen

Wenn drei Generationen sich zusammen finden, wie an der Familienfreizeit vom 19. bis 22. Juni, dann ist immer was los. Langeweile gibt es nicht. Wandern, Radfahren in die nähere Umgebung von Himmighausen, Grillen, Singen und Musizieren, alles miteinander erleben und neu entdecken. Highlights waren die Adlerwarte in Berlebeck bei Detmold mit der imposanten Flugschau von Adlern, Geiern und weiteren seltenen Wildvogelarten, oder die Besichtigung der Falkenburg auf den Höhen des Teutoburger Waldes, dem eigentlichen „Geburtsort“ des Landes Lippe, oder der Besuch des Lippischen Landesmuseums in Detmold mit einer einzigartigen Ausstellung bedeutender Funde aus mittelalterlicher Zeit. Die Besichtigung der Produktionsstätte des „Vinsebecker Mineralwassers“ rundete die Erlebniswelten dieses Familienwochenendes in erfrischender Weise ab. Alles in Allem: Erlebnisreiche und spannende Tage, die es in sich hatten und drei Generationen wieder einmal einander näher brachten. Dank an Sabine Gebauer, Josef Krawinkel und Achim Wolff für die klasse Vorbereitung und Durchführung.

 

Was in diesem Jahr noch auf der Agenda steht

Achtung neuer Termin !!!

24. - 26. Oktober:      Herbsttagung mit „Himmighauser Gesprächsforum“

Thema: Wohin steuert der Islam ?

Wurzel und Wandel - Irrweg ISIS / IS - Gemeinsam für Toleranz und gegen Gewalt

07. - 09. November:   Singen zum St. Martin, Besinnliche Stunden in Himmighausen.

Singen, musizieren, vorlesen, basteln.

 

Der Rest dieses Jahres verspricht weiterhin keine Langeweile, das Jahr 2015 „blinzelt“ schon. Der Förderverein freut sich mit allen Mitgliedern auf eine neue Zeit mit vielen gemeinsamen Aktivitäten, mit lebendigen und spannenden Begegnungen im kreativen Miteinander für sinnvolle Ziele in Himmighausen oder anderswo.

Mai 2014

Auf der Seite der Gesamtdeutschen Bildungsstätte Himmighausen ist ein interessanter Artikel zu unserem Familien- und Radwochenende zu lesen. Hier geht's zur Seite.

April 2014

Neue Impulse für die Bildungsstätte Himmighausen

Frühjahrstagung des Fördervereins. Wiederwahl des Vorstandes.

„Wir wollen weiterhin kreative Impulse setzten, die Gesamtdeutsche Bildungsstätte Himmighausen ideell und materiell unterstützen, alle Mitglieder und Wegbegleiter motivieren und uns nach innen und außen weiter öffnen“, sagte Heinz Vathauer, bisheriger und wiedergewählter Vorsitzender auf der ordentlichen Mitgliederversammlung des Fördervereins anlässlich der diesjährigen Frühjahrstagung in Himmighausen. „Toleranz und die Würde aller Menschen sollen dabei unsere Wegbegleiter sein“, ergänzte er.

Mit überwältigender Zustimmung wurde die geleistete Arbeit des gesamten Vorstandsteams gewürdigt. Heinz Vathauer stehen auch weiterhin als stellvertretende Vorsitzende Alfons Wrenger und Sabine Gebauer sowie als Schatzmeisterin Mechthild Isfort zur Seite.

Das wiedergewählte Vorstandsteam hat sich für die nächsten zwei Jahre viel vorgenommen. So stehen Studienfahrten in die Region „Saale – Unstrut“ und ins Dreiländereck „Deutschland – Tschechien – Österreich“ an. Seminare, Rad- und Wanderwochenenden, Begegnungen sowie heitere und besinnliche Stunden in Himmighausen werden Highlights der Jahresprogramme sein. Die offenen „Himmighauser Gesprächsforen“ (ehemals Deutschlandgespräche) werden jeweils im Herbst aktuelle und brisante Themen mit regionalem Bezug aufgreifen. „Wir sind auf einem guten Weg, uns weiterhin zu öffnen und auch die Bürgerinnen und Bürger von Himmighausen, Nieheim und dem Kreis Höxter für unsere Themen zu interessieren und freuen uns auf eine wachsende Beteiligung“, sagte Alfons Wrenger, stellvertretender Vorsitzender.

Nach erfolgtem Umbau und umfangreicher Renovierung wird sich die Gesamtdeutsche Bildungsstätte ab Mitte Mai d.J. neu, modern, jung und farbenfroh präsentieren, ganz im Sinne der neuen Offenheit und kreativen Toleranz.

Wenn Himmighausen im nächsten Jahr sein 1000-jähriges Bestehen feiert, will sich der Förderverein ebenfalls aktiv an der Gestaltung beteiligen.

„Es gibt noch viel zu tun. Freuen wir uns auf ein lebendiges Miteinander auf unserem Weg zu sinnvollen Zielen“, sagte Heinz Vathauer zum Abschluss der diesjährigen Frühjahrstagung des Fördervereins der Himmighauser Bildungsstätte.

Vorstand 2014-16, v.l. Mechthild Isfort, Heinz Vathauer, Sabine Gebauer, Alfons Wrenger v.l. Mechthild Isfort, Heinz Vathauer, Sabine Gebauer, Alfons Wrenger

 

Februar 2014

Frühjahrstagung 2014

Hallo im Miteinander,

nun ist es bald wieder einmal soweit und unsere Aktivitäten in diesem Jahr können beginnen. Freuen wir uns gemeinsam auf neue Erlebnisse und Begegnungen!

Sehr herzlich laden wir alle Mitglieder, Freunde und Wegbegleiter zur Frühjahrstagung nach Himmighausen ein:

04. – 06. April 2014

Es wird in diesem Jahr ein besonderes Treffen sein. So steht u.a. neben der Bewertung unserer Arbeit (Rechenschaftsberichte) auch die Neuwahl des Vorstandes an. Eine zahlreiche und engagierte Teilnahme wäre nicht nur willkommen, sondern auch sinnvoll und zielführend. Natürlich gibt es darüber hinaus weitere interessante Programmpunkte, die unser Frühjahrstreffen zu einem schönen Erlebnis werden lassen..

Deshalb bitte: Termin einplanen, anmelden und mitmachen!

Die Bildungsstätte wird voraussichtlich bis Mitte Mai wegen der Umbau- und Erweiterungsarbeiten nicht nutzbar sein. So haben wir die Tagung wie folgt geplant:

     > Übernachtungen / Logie:    „Landhaus Blumengarten“, Leopoldstal

     > Tagung am 05.04.:             „Alte Dorfschule“  in Himmighausen und Gaststätte „Zum Kukuk“

     > Nieheim am 06.04.:            „Westfälisches Culinarium“, „Sackmuseum“, Restaurant „Meilenstein“

Weitere Hinweise enthält das beiliegende Tagungsprogramm mit Wegbeschreibung und Anmeldung.

Das gesamte Jahresprogramm für 2014 und noch einiges mehr, wollen wir natürlich auch vorstellen und besprechen, so auch nochmals unsere Studienfahrt „Saale – Unstrut“ vom vom 21. bis 28. Mai 2014. Es sind noch ein paar wenige Plätze frei. Wer noch mitfahren möchte, melde sich bitte umgehend mit dem Anmeldevordruck schriftlich an und oder kontakte Alfons Wrenger unter Tel. 05233-997358!

 

Dezember 2013

An alle Mitglieder, Freunde, Förderer und Wegbegleiter des Fördervereins!

Betrachtungen zum Jahresausklang 2013

Liebe Mitglieder, Freunde und Wegbegleiter,

schon wieder geht ein Jahr zu Ende. Eine besinnliche Zeit, um einmal inne zu halten, sich zu erinnern und neue Pläne zu machen, ganz persönlich doch auch im Kreise unseres Fördervereins.

Ein erlebnisreiches Jahr mit dem „ewig jungen Förderverein“, wenngleich deutlich in die Jahre gekommen, liegt nun hinter uns. Herzlich danke ich allen, die engagiert mitgeholfen haben, dass es wieder eine gute Zeit für uns alle werden konnte.

Zwei Studienfahrten (Brandenburg und Niederrhein), die Frühjahrstagung mit den Erlebnissen und Begegnungen am Bilster Berg, der Telegrafenstation Oeynhausen und dem Aussichtsturm in Entrup,
das Familienwochenende mit wandern, radeln (wetterbedingt entfallen), singen, spielen und grillen,
die traditionelle Herbsttagung mit dem offenen Himmighauser Gesprächsforum in der alten Schule (vormals Deutschlandgespräch) unter reger Beteiligung der einheimischen Bevölkerung und schließlich das St. Martinssingen mit heiteren und besinnlichen Stunden zum Jahresausklang.

Was haben wir für das nächste Jahr vorbereitet?

Frühjahrstagung mit ordentlicher Mitgliederversammlung
(Vorstandswahlen!)    
                                                                                            04. - 06.04.2014
37. Studienfahrt „Saale Unstrut“
                                                                             21. - 28.05.2014
Familienwochenende
                                                                                             19. - 22.06.2014
Herbsttagung mit Deutschlandgespräch / Himmighauser Gesprächsforum          17. - 19.10.2014
St. Martinssingen                                                                                                    07. - 09.11.2014

Die Termine sind festgezurrt, Inhalte und Abläufe bedürfen noch eines Feinschliffs.
Separate Einladungen erfolgen zeitaktuell. Ein Flyer über die 37. Studienreise wird noch online gestellt.

Die Gesamtdeutsche Bildungsstätte in Himmighausen wird vom 15.11.2013 bis voraussichtlich 15.05.2014 umgebaut, modernisiert und erweitert. Sie steht in diesem Zeitraum als Tagungsstätte nicht zur Verfügung. Unsere Frühjahrstagung werden wir deshalb in der Pension „Landhaus Blumengarten“ in Leopoldstal, nahe bei Himmighausen, durchführen. Weitere Infos kommen mit der separaten Einladung zu gegebener Zeit.

Nun wünsche ich allen Frohe Weihnachten, ein Gutes Neues Jahr in einer Zeit, die friedvoll, besinnlich und heiter sein möge, vor allem Gesundheit und Wohlergehen in enger Verbundenheit und Freude im Kreise Ihrer/Eurer Lieben und auch im Kreise unseres gemeinsamen Fördervereins, das wäre prima.

Auf geht‘s, wir sehen uns im neuen Jahr und bleiben miteinander verbunden!
Herzliche Grüße

Ihr / Euer

Heinz Vathauer

 

Oktober 2013

Pressebericht zum Himmighauser Gesprächsforum vom 22.10.2013 unter der Onlineausgabe der 'Neue Westfälische': nw-news.de

--------------------------

Himmighauser Gesprächsforum (vormals Deutschlandgespräch) packt brisantes Thema an:

Migration und Integration: Belastungen, Herausforderungen, Chancen?

Der Förderverein Gesamtdeutsche Bildungsstätte Himmighausen veranstaltet am Samstag, den 19. Oktober 2013 einen informativen Nachmittag in der Alten Schule in Himmighausen. Um 15.00 Uhr geht`s los und wird mit einer Diskussionsrunde um ca. 18.00 Uhr enden.

Es geht nicht nur um die aktuelle Situation „Weberhaus Nieheim“, sondern um „die zwei Seiten der Integration“.
Einerseits sind da Vorurteile, Abwehr, Isolation, Ängste, andererseits entstehen Chancen und neue Perspektiven für eine gemeinsame Zukunft zum Nutzen aller.

In dem offenen Forum werden Bürgermeister Rainer Vidal, Nieheim und Dr. Sandra Legge, Leiterin Bildungsmanagement des Kreises Höxter, die aktuelle Thematik nicht nur referieren, sondern mit fundierten und erkenntnisreichen Beiträgen Rede und Antwort stehen. Moderiert wird das Ganze von Heinz Vathauer, Vorsitzender des Fördervereins der Himmighauser Bildungsstätte.

Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen zum Zuhören, Nachdenken, Mitreden.

„Integration geht uns alle an“, so Dr. Sandra Legge, Rainer Vidal und Heinz Vathauer.
Die Veranstaltung will informieren, Hintergründe aufzeigen und Perspektiven eröffnen.

Mai 2013

„Dem alten Fritz auf den Fersen“

Eine Reise durch Brandenburg. Spuren der Geschichte entdeckt im Heute.

„Manchmal ist es so, als lebe der alte Fritz noch heute“, sagte Werner Richter, Reiseleiter der 35. Studienfahrt des Fördervereins Gesamtdeutsche Bildungsstätte Himmighausen e.V. Und Alfons Wrenger ergänzte mit dem bekannten Ausspruch von Friedrich II. genannt der Große: > Jeder soll nach seiner Facon seelig werden <.. „Vielleicht war uns der alte Fritz ja in manchen Gedanken voraus, die bis in unsere Zeit hinein wirken“, fügte er etwas nachdenklich hinzu. Er hatte diese Reise sorgfältig ausgearbeitet und für einen reibungslosen Ablauf gesorgt.

Neben den geschichtlichen Entdeckungen waren die Begegnungen mit  der brandenburgischen Landschaft, den traumhaften Alleen mit grünen Linden- Eichen- und blühenden Kastanienbäumen, den leuchtend gelben Rapsfeldern, dem weiten lieblichen Land bis hin zum fernen Horizont unter dem hellen Himmel mit weißen Sommerwolken eindrucksvolle Bilder für alle Reiseteilnehmer, die ihre Sinne berührten.

Kirchen und Klöster in prägender Backsteingotik, historische Schlösser und Baudenkmäler, Städte, Plätze und Gebäude, Zeugen einer bewegten Geschichte prägten die Spurensuche auf erlebnisreichen Wegen.

Templin am Lübbesee, Schloss Reinsberg, Gransee und Angermünde, Schloss Neuhardenberg mit der Schinkel-Kapelle, Prenzlau, Kloster Chorin, Schiffshebewerk Nierderfinow, Seelower Höhen, Reste der ehemalige Atltstadt und Festungsanlage Küstrin, Frankfurt und Groß-Neuendorf a. d. Oder, Bad Saarow, Jüterbog und natürlich Potsdam und Berlin waren Stationen dieser Entdeckungsreise.

Besondere Merkmale bildeten hierbei u.a. die Landesgartenschau in Prenzlau, der hölzerne Pranger-Esel in Angermünde, die historische Schatzruhe (Tetzel-Kasten) in Jüterbog, die 400 Jahre alte Luther-Eiche und das Sabinchen-Denkmal in Treuenbrizen, die Kirchenfenster in St.Marien in Frankfurt/Oder, die prächtigen alten Villen in Bad Saarow, die Ingeniuerkunst des Schiffshebewerkes Niederfinow, Schloss Sanssousi und Neues Palais in Potzdam, St. Nicolaikirche, Holländisches Viertel, Französicher Dom, Schloss Cecilienhof und Marmorpalast, das wiedererstehende Potzdamer Schloss als zukünftiger Sitz des Landtages, die Glienicker Brücke, die Schiffsrundfahrt im Potsdamer Seenland und nicht zuletzt die Begegnung mit den Menschen dieser Region und so einiges mehr.

Das Highlight zum Abschluß dieser Studienreise war der Besuch Berlins. Reichstag und Brandenburger Tor, Platz der Republik, Schoß Bellevue, Bundeskanzleramt, Siegessäule, neuer Berliner Hauptbahnhof, Fernsehturm mit Alexanderplatz, Unter den Linden, Rotes Rathaus, Deutscher Dom, Philharminie, geschichtsträchtige Glinicker Bücke, Kurfürstendamm mit (eingerüsteter) Gedächtniskirche und das pulsierende Leben einer großen Stadt mit dem weltoffenen, toleranten und lebendigen Flair einer Weltmetropole.

Der großartige Panoramablick von der gläsernen Kuppel des Reichstages an historischer Stelle verband eindrucksvoll das Gestern mit dem Heute auf dem Weg zum Morgen.

Die alte Weisheit war wieder gegenwärtig: „Nur wer die Vergangenheit kennt, kann Zukunft gestalten“. Daran erinnerte Heinz Vathauer, Vorsitzender des Fördervereins am Ende dieser Studienfahrt und er fügte hinzu, „Es waren spannende, erlebnisreiche Tage mit überraschenden Entdeckungen und lebendigen Begegnungen auf einer Reise jenseits der kommerziellen touristischen Trampelpfade. Die Erinnerungen bleiben an eine gemeinsame schöne Zeit auf den Spuren des alten Fritz“.

 

April 2013

Neue Runden nicht nur am „Bilster Berg“

Förderverein FGBH startet in Himmighausen neues Programm

„Wir wollen Bewährtes bewahren, weiterentwickeln und Neues einbringen und dabei ordentlich Gas geben“, sagte Heinz Vathauer, erster Vorsitzender des Fördervereins (FGBH) zu Beginn der diesjährigen Frühjahrstagung in der Gesamtdeutschen Bildungsstätte am Himmighauser Bahnhof.

So erlebten alle, die gekommen waren, u.a. auch interessierte Einwohner von Himmighausen und Umgebung, spannende und erlebnisreiche Stunden, beispielsweise bei einer Exkursion zum „Bilster Berg“. Eine Rundfahrt über die Teststrecke und eine Führung über das Rennstrecken-Areal machten sachkundig und viel Spaß. Anschließend wurde die optische Telegraphenstation Oeynhausen besichtigt. Man staunte nicht schlecht über die damalige Technik und deren Funktionsweise.

Am Abend des erlebnisreichen Tages gab`s dann noch einen nicht alltäglichen Dia-Vortrag in der Bildungsstätte. Inge und Jan Schuback aus Bielefeld präsentierten mit eindrucksvollen Bildern und authentischen Schilderungen einen Reisebericht durch Rumäniens südlichen Karpatenraum. „Auf deutschen Spuren in Siebenbürgen“ erlebten die Zuhörer ein Land mit wechselvoller Geschichte, Städten und Landschaften, Schicksalen und Begegnungen.

Zu dieser Veranstaltung waren auch interessierte Besucher aus dem Kreis Höxter gekommen, so auch Hubertus Fehring, MdL.

Man sprach miteinander und tauschte Meinungen und Erfahrungen aus. „Schön, dass sich der Förderverein mehr öffnet und auch einheimische Bürgerinnen und Bürger zu den Veranstaltungen der Bildungsstätte einlädt“ war die einhellige Meinung vieler Teilnehmer. Die Aktivitäten des Fördervereins und das sich Einbringen in die Dorfgemeinschaften und die Beteiligungen an der Dorfwerkstatt „Unser Himmighausen“ wurden lebhaft begrüßt und diskutiert.

Am Sonntag, den 14. April ging`s in die Gemeinde Entrup. Josef Köhne informierte sachkundig über das Leben einer Dorfgemeinschaft und begleitete die Besucher über sieben Stockwerke bis zur Spitze des 33 m hohen Aussichts- und Telegrafenturms. Der phantastische Panoramablick in die liebliche Landschaft begeisterte alle „Turmbesteiger“ und bewirkte eine neue Sichtweise in heimische Regionen.

All diese Erlebnisse weckten Interesse und Vorfreude auf das aktuelle Programm des Fördervereins und der Bildungsstätte.

So sind in diesem Jahr zwei Studienfahrten geplant. Vom 15. bis 25. Mai geht`s „auf den Spuren von Friedrich dem Großen“ nach Brandenburg und Berlin. Die Herbstreise vom 03. bis 06. Oktober führt an den Niederrhein. Hier werden die Teilnehmer eine Region im Wandel der Geschichte kennenlernen, die heute Europa gestaltet.

Das beliebte Rad- und Wanderwochenende vom 30. Mai bis 02. Juni wird erneut die Gemeinschaft der Generationen, vom Opa bis zum Enkel, neu beleben. Mit dem Fahrrad und per Pedes werden die Teilnehmer auf Entdeckungstouren mit Überraschungen die heimische Region erkunden.

Die Herbsttagung vom 18. bis 29. Oktober mit einem aktuell brisanten Seminarthema zur regionalen Migrationsproblematik wird wiederum interessante Informationen und Diskussionsanreize bieten.

Schließlich wird das „Singen zum St. Martin“ vom 09. bis 10. November die Highlights des informativen Programms abrunden und zum Jahresende 2013 besinnliche Stunden in Himmighausen bereiten.

Weitere Infos über:  www.foerderverein-bildungsstaette-himmighausen.de

                                www.unser-himmighausen.de

                                heinz.vathauer@foerderverein-bildungstaette-himmighausen.de   (Tel. 0521-4177607)

Besichtigung Bilster Berg

   Telegraphenstation Oeynhausen

Telegraphenturm Entrup

Besichtigung Bilster Berg

Besichtigung Telegraphenstation Oeynhausen

Besichtigung Telegraphenturm Entrup

 

___________________________________________________________________

 

Einladung, Samstag, 13. April 2013, Beginn 19.00 Uhr

zu einem Reisebericht mit eindrucksvoller Dia-Präsentation

 

Rumänien heute im südlichen Karpartenraum:

Auf deutschen Spuren in Siebenbürgen

 

Ein Land in wechselvoller Geschichte.

Städte und Landschaften, Menschen, Schicksale und Begegnungen.

 

Eine erlebnisreiche Studienreise durch den südlichen Karpatenraum,

von Hermannstadt, Karlsburg, Mühlbach, Bistritz nach Kronstadt.

Die Moldauklöster in der südlichen Bokuwina.

 

Eindrucksvolle Bilder, authentische und spannende Berichte

 

von Inge und Jan Schuback, Bielefeld

 

in der Gesamtdeutschen Bildungsstätte in Himmighausen, Am Bahnhof 3

 

Der Eintritt ist frei

Februar 2013

FGBH lädt ein

 

zur:              Frühjahrstagung

am:              13./14.04.2013

 

Ort:             Gesamtdeutsche Bildungsstätte

                   Himmighausen, Am Bahnhof 3

 

Programmpunkte:

 

13.04.13         09:30 Uhr:  - Vorstellen Jahresprogramm FGBH

                 ca. 10:00 Uhr:  - Vorstellen 35. Studienfahrt, 15.-25.05.13

                                            „Auf den Spuren Friedrichs des Großen“

                 ca. 11:00 Uhr:  - Vorstellen 36. Studienfahrt, Euregio IV,

                                            03.-06.10.13

                                            „Grenzregionen gestalten Europa – Der Niederrhein im

                                            Wandel der Geschichte“

                       13:00 Uhr:  - Abfahrt GBH mit Pkw zur Besichtigung

                                                 Bilster-Berg

                       13:10 Uhr:  - Abfahrt Himmighausen Kirche mit Pkw

                       13:30 Uhr:  - Führung über Bilster-Berg, ca. 2 Std.,

                                             anschl.

                                            - Besichtigung Telegraphenstation Oeynhausen

                       19:00 Uhr:  - Dia-Präsentation: Auf deutschen Spuren in Siebenbürgen

 

14.04.13          09:30 Uhr: - Abfahrt GBH in Pkw-Gemeinschaften nach Entrup

                        09:40 Uhr: - Abfahrt Himmighausen Kirche mit Pkw

                        10:00 Uhr: - Erleben einer Dorfgemeinschaft unter fachkundiger
                                            Führung (ca. 1,5 Std), dabei Besichtigung Telegraphenstation

 

Interessenten sind zu allen Punkten herzlich eingeladen!

Der Vorstand

 

Dezember 2012

Liebe Mitglieder, Freunde und Wegbegleiter des Fördervereins!

 

Wenn das Jahr zu Ende geht, ist es wohl an der Zeit, zurück zu blicken und nach vorne zu schauen. In diesem Jahr haben wir wieder viel Gemeinsames erlebt, das in schöner Erinnerung bleiben wird.

 

Während der diesjährigen Frühjahrstagung wurde von der ordentlichen Mitgliederversammlung satzungsgemäß der neue Vorstand gewählt. Unserem bisherigen Vorsitzenden und Gründungsmitglied Josef Wolff danken wir für sein großes Engagement und wünschen ihm weiterhin gute Genesung, Kraft und Zuversicht. Josef Wolff hat sich um den Förderverein verdient gemacht!

 

Das Familien-Rad- und Wanderwochenende hat sich zu einer lebendigen Begegnung für jung und alt entwickelt und brachte auch in diesem Jahr schöne spannende und muntere Erlebnisse.

 

In herausragender Erinnerung wird die Geburtstagsfeier von Werner Richter, unser aller „Spaddel“ bleiben. Für seine Familie und über 250 Freunde, Wegbegleiter und liebe Bekannte wurden die 80 Jahre seines Lebens noch einmal lebendig.

 

Unsere 34. Studienfahrt „Von der Elbquelle bis nach Magdeburg“ war wohl eine der vielseitigsten und erlebnisreichsten überhaupt. Und alles hatte prima geklappt. Dank an Alfons Wrenger und Werner Richter.

 

Die diesjährige Herbsttagung war geprägt durch das traditionelle Deutschlandgespräch „300 Jahre Friedrich der Große“. Der Referent Siegbert Kuptz schilderte die Persönlichkeit „des alten Fritz“, sein Wirken und die Auswirkungen anschaulich, lebendig und „sprichwörtlich hautnah“. Schön, daß neben unseren Mitgliedern auch Teilnehmer aus dem Nieheimer Umfeld gekommen waren und sich engagiert beteiligten.

 

Beim „Singen zum St. Martin“ erlebten drei Generationen gemeinsam und inspirierend fröhliche und besinnliche Stunden mit bekannten und neuen Liedern. Dank an Ingrid Koziol für das großartige Engagement. Es war eine besondere Freude! Gemeinsames Basteln, Vorlesen, Geschichten erzählen und Musizieren bereicherte harmonisch dieses schöne Wochenende. Zum Schluß waren sich alle einig: Im nächsten Jahr geht`s weiter.

 

Die Begegnungen und das gemeinsam Erlebte des nun zu Ende gehenden Jahres werden sicherlich in schöner Erinnerung bleiben. Herzlichen Dank an alle, die mitgeholfen haben, daß es ein gutes Jahr gewesen ist.

 

So blicken wir mit Vorfreude und Zuversicht auf das neue Jahr und auf das Programm, das wir vorbereitet haben (siehe auch Mitteilung vom 14. November d.J.). Unsere 35. Studienfahrt „Auf den Spuren Friedrichs des Großen“ vom 15.-25.05.2013 hat noch ein paar Plätze frei, eine baldige Anmeldung zur Teilnahme ist ratsam, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist.

 

Eine insgesamt rege Beteiligung und ein weiterhin lebendiges Miteinander im neuen Jahr wird wiederum Freude bringen und sinnvoll sein.

 

So wünsche ich allen eine frohe und besinnliche Weihnacht und ein gutes Neues Jahr!

 

Herzliche Grüße,

 

Heinz Vathauer

 

November 2012

Presseartikel zum 25. Deutschlandgespräch: Westfalen Blatt 13.11.2012

Presseartikel 13.11.2012 Westfalen-Blatt 25. Deutschlandgespräch

Oktober 2012

25. Deutschlandgespräch: "Warum auch junge Menschen den alten Fritz mögen dürfen“

 

Man nennt ihn den „alten Fritz“ oder auch den Kartoffelkönig, Friedrich II. - König von Preußen. Er ist in die Jahre gekommen und dennoch in aller Munde. Ohne ihn gebe es wohl keine Kartoffeln und somit auch keine Pommes Frites.

 

„300 Jahre Friedrich der Große, sein Wirken und die Auswirkungen bis in unsere Zeit“

 

war der Titel einer Vortragsveranstaltung in der Gesamtdeutschen Bildungsstätte Himmighausen anläßlich der diesjährigen Herbsttagung des Fördervereins.

 

In einem informativen, inhaltsreichen und präzisen Referat des ehemaligen Realschuldirektors Siegbert Kuptz ging es natürlich nicht nur darum, wie die Kartoffel zu uns kam, sondern vor allem um die schillernde und widersprüchliche Persönlichkeit Friedrich des Großen, sein soziales, tolerantes und humanitäres und in jeder Beziehung vielfältig gestalterisches Denken und Handeln.

 

Siegbert Kuptz veranschaulichte eindrucksvoll den Lebensweg des „alten Fritz“ als prägende Persönlichkeit seiner Zeit und die sichtbaren und spürbaren Auswirkungen bis in unsere Zeit hinein. Neben den sogenannten „preußischen Tugenden“ gab es hierbei auch manch überraschende Entdeckung.

 

Es war auf unterhaltsame und zugleich wissensbereichernde Weise ein rhetorisches und didaktisches Lehrbeispiel.

 

Die nach dem Vortrag sich lebhaft entwickelnde Diskussion war folgerichtig der erfreuliche Beweis für diese Leistung.

 

Die zahlreich erschienenen Mitglieder des Fördervereins, aber auch Bürgerinnen und Bürger aus Nieheim und Warburg erlebten eine informative und kurzweilige Veranstaltung der seit 25 Jahren vom Förderverein erfolgreich durchgeführten „Deutschlandgespräche“.

 

FGBH Deutschlandgespraech 2012

v.l.n.r. Sabine Gebauer, Heinz Vathauer, Referent Siegbert Kuptz mit Originalporzellan aus der Zeit Friedrichs des Großen, Alfons Wrenger, Werner Richter.

 

___________________________________________________________________________________

 

Für das Jahr 2013 haben wir folgendes geplant: Termine 2013

12. - 14.04.2013               Frühjahrstagung

15. - 25.05.2013              35. Studienfahrt
Friedrich der Große - Rund um Berlin - (Anmeldeschluß bereits am 11.03.2013)

30.05. - 02.06.2013          10. Familien- Rad- und Wanderwochenende
Wandern und Radfahren in Nieheim und Umgebung

03. - 06.10.2013               36. Studienfahrt
EUREGIO IV - Niederrhein

18. - 20.10.2013               Herbsttagung
19.10.2013                       mit 26. Deutschlandgespräch

09. - 10.11.2013               Singen zu St. Martin

Juli 2012

Hubertus Backhaus,

ehemaliger Landrat des Kreises Höxter und Freund des Fördervereins im Alter von 67 Jahren  verstorben.

 

Wir trauern um einen wohlwollenden Wegbegleiter und liebevollen Freund und sind dankbar für sein stets hilfreiches Engagement für die Werte und Ziele des Fördervereins.

 

Wir werden ihn und sein Wirken in ehrenvoller und lieber Erinnerung behalten.

 

Heinz Vathauer

Vorsitzender des Fördervereins

 

April 2012

 

Liebe Mitglieder und Freunde des Fördervereins!

 

Im vergangenen Jahr war neben zwei erfolgreich durchgeführten Studienfahrten, dem Familien- Wochenende und der Herbsttagung mit dem traditionellen Deutschlandgespräch die Jubiläumsfeier in der Festscheune in Himmighausen mit Prof. Dr. Klaus Töpfer und über 200 Besuchern wohl ein ganz besonderes Ereignis für alle, die gekommen waren.

 

Mit viel Freude konnten die Teilnehmer der diesjährigen Frühjahrstagung in Himmighausen die Highlights dieses Festaktes in Wort und Bild noch einmal erleben.

 

Nochmals laden wir sehr herzlich zum Mitmachen ein:

 

vom 07. bis 10. Juni               Familien- Rad- und Wanderwochenende.

vom 06. bis 15. Sept.             34. Studienfahrt „Von der Elbquelle bis nach Magdeburg“.

vom 26. bis 28. Okt.               Herbsttagung mit Deutschlandgespräch „300 Jahre Friedrich der Große“

vom 10. bis 11. Nov. (neu!)   Gemeinsames Singen zum St. Martin.

                                               Besinnliche und fröhliche Stunden mit Liedern, Geschichten und musikalischen Beiträgen.

 

Das vom 08. bis 09. Dez. geplante Adventsingen entfällt aus organisatorischen Gründen.

 

Bei allen unseren Veranstaltungen erwarten wir gern eine rege Beteiligung, Interesse, Engagement und Freude am Mitmachen. Und auch noch rechtzeitige Anmeldungen (!), das wäre ganz prima.

 

Nun noch etwas Organisatorisches: Die aufgetretene Infiltration von „betrügerischen Trojanern“ (Hackerangiff!) in unserem Computersystem machte die Sperrung aller Konten für das Onlinebanking vorübergehend notwendig. Dadurch ist der Einzug der Mitgliedsbeiträge leider in Verzug geraten. Dies wird für 2010, 2011 und 2012 in drei Abschnitten nachgeholt. Sollten Veränderungen Ihrer Bankverbindungen erfolgt sein, bitten wir um eine kurze Mitteilung. Wer seine Jahresbeiträge wie bisher selbst überweist und es noch nicht getan hat, möchte es doch bitte bald erledigen. Danke.

 

Beste Grüße und herzlich Willkommen bei den Aktivitäten unseres Fördervereins!

 

           Heinz Vathauer            Sabine Gebauer            Alfons Wrenger            Mechthild Isfort

_________________________________________________________________________

 

Liebe Mitglieder, Freunde und Wegbegleiter des Fördervereins!

 

Viel Gutes konnte in den vergangenen Jahren erreicht werden, doch es gibt auch weiterhin noch viel Gutes zu tun.

Nach der Vorstandsneuwahl durch die Mitgliederversammlung am 14. April d.J. betrachten wir das in uns gesetzte Vertrauen als Verpflichtung und Ermutigung, auf bewährtem Wege unsere Wertegemeinschaft in den kommenden zwei Jahren zu erhalten und – wenn möglich – auszuweiten und zu motivieren.

Es wäre schön, wenn wir alle unsere Mitglieder auf diesem Wege mitnehmen könnten und es darüber hinaus noch gelänge, neue junge Mitglieder zu gewinnen, um die Erfolgsgeschichte des Fördervereins fortschreiben zu können.

Die Bereitschaft und das Engagement von uns allen, aller Mitglieder und Förderer könnte hierbei eine wertvolle Hilfe sein, denn wir konnten gemeinsam doch schon so viel Schönes und Gutes erleben.

 

Machen wir motiviert weiter mit Ideen und Impulsen und gemeinsamem Engagement für lohnende Ziele in sinnvollem Tun.

Herzlichen Dank an alle, die mitgeholfen haben, 25 Jahre den Förderverein auf gutem Kurs zu halten.

Dank an Josef Wolff, dem wir gute Genesung, Kraft und Zuversicht auf seinem schweren Weg wünschen.

Dank aber auch und im Besonderen an Horst Bonin, dem „Vater des Fördervereins“, der ihn so viele Jahre erfolgreich geführt und geprägt hat.

Und nicht zuletzt, Dank an Werner Richter, unserem lieben Spaddel. Ohne ihn wäre diese Erfolgsgeschichte so nicht möglich gewesen.

 

Nun wir wissen wir alle, dass die Altersstruktur an unserer Gemeinschaft nagt. Und dennoch: Lasst uns den bewährten Kurs halten und wieder Fahrt aufnehmen. Wenn alle mitmachen, wenn unsere Seminare, unsere Studienfahrten, unsere Begegnungen rege Beteiligungen erfahren, wenn es darüber hinaus gelingt, neue Veranstaltungen zu entwickeln, attraktive Ideen in die Tat umzusetzen, auch neue Wege zu gehen, kann das Werk gelingen.

Und es wird sinnvoll sein wie bisher, so auch in Zukunft.

Auch in diesem Sinne, herzliche Grüße mit Zuversicht und Vorfreude!

Ihr / Euer

Heinz Vathauer

24.04.2012

 

__________________________________________________________________________

 

Bildung fördern ist der Weg zum Ziel

 

Förderverein Gesamtdeutsche Bildungsstätte Himmighausen e.V. mit neuem Vorstand.

 

„Viel Gutes konnte erreicht werden, doch es bleibt auch noch viel Gutes zu tun“, sagte Heinz Vathauer als neu gewählter Vorsitzender zum Abschluß der satzungsgemäß durchgeführten ordentlichen Mitgliederversammlung des Fördervereins in der Himmighausener Bildungsstätte.

 

Als langjähriger Schatzmeister übernahm er das Ruder vom leider schwer erkrankten bisherigen Vorsitzenden Josef Wolff.

 

„Wir wollen den bewährten Kurs halten und mit neuen Impulsen Fahrt aufnehmen“, ergänzten die beiden Stellvertreter im Vorstandsteam Sabine Gebauer und Alfons Wrenger.

 

Die finanzielle Verantwortung wurde der neu gewählten Schatzmeisterin Mechthild Isfort übertragen, die gute Erfahrungen in vergleichbaren ehrenamtlichen Tätigkeiten einbringen kann.

 

Neuer Vorstand, April 2012

v.l.: Mechtild Isfort, Heinz Vathauer, Sabine Gebauer, Alfons Wrenger

 

Erst im Oktober des vergangenen Jahres konnten die nunmehr 109 Mitglieder unter großer Beteiligung der heimischen Bevölkerung und kommunalpolitischer Persönlichkeiten das 25jährige Bestehen des Fördervereins begehen. Über 200 Besucher waren in die Himmighausener Festscheune gekommen, um mit einem ökumenischen Dankgottesdienst und einem feierlichen Festakt diese langjährige Erfolgsgeschichte zu würdigen.

Kein Geringerer als Prof. Dr. Klaus Töpfer hielt seinerzeit die eindrucksvolle Festrede, welche die Menschen bewegte und neue Impulse für das gemeinnützige Engagement brachte.

 

So gelingt es dem Förderverein stetig mit Seminaren, Studienfahrten, Jugend- und Familienbegegnungen, grenzüberschreitenden Partnerschaften und gemeinnützigen Projekten die Gesamtdeutsche Bildungsstätte Himmighausen ideell und finanziell wirkungsvoll zu unterstützen.

 

„Machen wir weiter mit gemeinnützigem Engagement für lohnende Ziele in sinnvollem Tun“, versprachen sich die Mitglieder des Fördervereins zum Abschluß der diesjährigen Frühjahrstagung in Himmighausen.

Dezember 2011

Rückblick und Ausblick

 

Liebe Mitglieder, Freunde und Wegbegleiter des Fördervereins!

 

Ein ereignisreiches Jahr verabschiedet sich. Wie wohl auch im eigenen Leben brachte es positive Erlebnisse und Überraschungen, doch auch Enttäuschungen, Mühen und Arbeit.

 

Die Frühjahrstagung, das Familien- Rad- und Wanderwochenende, die Studienfahrten „Ostseewege“ und „Elsass“, die Herbsttagung, das traditionelle Deutschlandgespräch mit dem inhaltlich und rhetorisch bemerkenswerten Referat von Dr. Herbert Ruland waren lebendige und belebende Veranstaltungen mit interessanten Informationen, Erlebnissen und Begegnungen.

 

Doch der absolute Höhepunkt des Jahres 2011 war der Festakt und die Jubiläumsfeier „25 Jahre Förderverein“ mit rund 200 Teilnehmern in der Festscheune Himmighausen und der eindrucksvollen Festrede von Professor Dr. Klaus Töpfer, mit aktiven Beteiligungen von Bürgermeister, Landrätin, djo-Landesvorsitzendem, djo-Spiel- und Tanzgruppen und der Blaskapelle Himmighausen. Eine große Freude mit bleibenden Erinnerungen für alle, die gekommen waren.

 

Die vorgesehene Veranstaltung zum Jahresende „Adventsingen in Himmighausen“ haben wir leider wegen fehlender Anmeldungen absagen müssen.

 

Gern hätten wir auch zu unserer 25jährigen Jubiläumsfeier einige Mitglieder mehr begrüßt!

 

Leider hat unser Vorsitzender Josef Wolff seine tückische Krankheit noch nicht besiegt. Wir wünschen ihm weiterhin viel Kraft, Mut und Zuversicht und freuen uns auf ein gesundes Wiedersehen.

 

So waren Licht und Schatten auch in diesem Jahr dicht beieinander.

 

Insgesamt war es für den Förderverein ein nachhaltig wirkendes und bemerkenswert gutes Jahr, herzlichen Dank an alle, die tatkräftig mitgeholfen haben. Das macht Mut  und beflügelt zu weiterem Tun, denn wir wollen auch zukünftig noch so Einiges bewegen.

 

Für das Jahr 2012 haben wir folgendes geplant:

 

13. - 15.04.2012   Frühjahrstagung

                             mit ordentlicher Mitgliederversammlung, Entlastung und Neuwahl des Vorstandes

07. - 10.06.2012   Familien- Rad- und Wanderwochenende

06. - 15.09.2012   Studienfahrt „Entlang der Elbe“,

                             von der Quelle bis Magdeburg (Wasserstraßenkreuz)

26. - 28.10.2012   Herbsttagung mit traditionellen Deutschland(Europa)gespräch

08. - 09.12.2012   Jahresausklang mit Adventsingen

 

Bitte schon jetzt diese Termine fest einplanen! Wir freuen uns auf rege Beteiligungen.

 

Wir wünschen allen Mitgliedern, Freunden und Wegbegleitern des Fördervereins ein gutes und gesundes Neues Jahr!

 

Herzliche Grüße

 

Das Vorstandsteam:  Sabine Gebauer     Alfons Wrenger     Heinz Vathauer

 

November 2011

„25 Jahre Förderverein Gesamtdeutsche Bildungsstätte Himmighausen e.V.“

 

Liebe Mitglieder und Freunde des Fördervereins,

 

die diesjährige Herbsttagung mit dem traditionellen Himmighauser Deutschlandgespräch und der großen Jubiläumsfeier „25 Jahre Förderverein“ liegt hinter uns.

 

Es war ein unvergleichliches Wochenende mit denkwürdigen und bewegenden Stunden im Kreise der Mitglieder, Freunde und Wegbegleiter des Fördervereins und vieler Gäste aus nah und fern.

 

Zum Festakt in der Himmighauser Festscheune mit vorangegangenem ökumenischen Dankgottesdienst waren rund 200 Teilnehmer gekommen, u.a. der Bürgermeister der Stadt Nieheim, Rainer Vidal, die erste stellvertretende Landrätin des Kreises Höxter, Frau Carola Breker und der djo-Landesvorsitzende Christian Gradt. Schön, daß wir auch Horst Bonin begrüßen konnten.

 

Der Festvortrag von Prof. Dr. Klaus Töpfer war wohl der bewegendste und beeindruckendste Höhepunkt dieser denkwürdigen Veranstaltung. Alle waren fasziniert von seinen Gedanken und Worten, die nachdenklich machten und zugleich motivierend wirkten und die Arbeit und die Ziele unseres Fördervereins begleiteten.

 

Der heitere Sonntag-Nachmittag brachte intensive Begegnungen im Miteinander mit Liedern und Tänzen, mit Wortbeiträgen und vielen erinnernden und anregenden Gesprächen.

 

Schade, daß nicht alle Mitglieder an diesem besonderen Erntedank-Sonntag teilnehmen konnten, so auch nicht unser Vorsitzender Josef Wolff, der leider immer noch erkrankt ist.

 

Auch das 24. Deutschlandgespräch am Samstag mit dem Referat von Dr. Herbert Ruland, Eupen (B) war ein sehr informatives, inhaltlich und rhetorisch bemerkenswertes Seminar.

 

So wird dieses Jubiläumswochenende im 25. Gründungsjahr in der Chronik des Fördervereins fest verankert bleiben und Mut machen zu weiterem Tun.

 

Nicht zuletzt haben ausführliche Berichte und Darstellungen in der hiesigen Presse ein sehr positives Echo unserer Arbeit vermittelt.

 

Alles in allem: Es waren erlebnisreiche, eindrucksvolle und schöne Momente des Miteinanders, die nachhaltig motivieren werden , ganz im Sinne unserer Fördergemeinschaft.

 

Herzliche Grüße,

 

Sabine Gebauer        Alfons Wrenger        Heinz Vathauer

 

 

Unsere Gedanken sind auch bei Josef  Wolff. Wir grüßen ihn und wünschen ihm viel Kraft und Zuversicht in seiner schweren Krankheit.

August 2011

Herbsttagung mit 24. Deutschlandgespräch und großer Jubiläumsfeier anlässlich des 25 jährigen Bestehens des Fördervereins

 

Liebe Mitglieder, Freunde und Wegbegleiter des Fördervereins,

ein außergewöhnliches Wochenende liegt vor uns.

 

Vom 30.09. bis 02.10.2011 laden wir herzlich ein zu der diesjährigen Herbsttagung mit 24. Deutschlandgespräch in der Gesamtdeutschen Bildungsstätte und einer großen Jubiläumsfeier zum 25jährigen Bestehen des Fördervereins in der Festscheune in Himmighausen.

 

 

*************************************************************************************************************************************************************************************

Einladung

 

Zum 24. Deutschlandgespräch

am Samstag, den 01. Oktober 2011

in der Gesamtdeutschen Bildungsstätte Himmighausen

Am Bahnhof 3, 33039 Himmighausen

Tel. 05238 / 264

 

Programm

 

14:15 Uhr       Kaffeetafel

                        Parallel Pressegespräche

 

15:00 Uhr       Traditionelles Deutschlandgespräch für ein weltoffenes

                        tolerantes gemeinsames Europa

                       

                        Thema:       Europäische Wege

                                            Zukunft gestalten im Miteinander und der

                                            Eigenständigkeit von Sprachen und Kulturen am

                                            Beispiel der Deutschsprachigen Gemeinschaft in

                                            Belgien

                  

                        Referent:    Dr. Herbert Ruland, Eupen, Belgien

                                            Wissenschaftlicher Leiter GrenzGeschichte

                                            Autonome Hochschule in der Deutschsprachigen

                                            Gemeinschaft Eupen

                           

18:00 Uhr        Resümee

 

**************************************************************************************************************************************************************************************

Einladung

Zur Jubiläumsfeier

 

25 Jahre Förderverein

Gesamtdeutsche Bildungsstätte Himmighausen e.V.

 

Sonntag, den 02. Oktober 2011

Festscheune Himmighausen

 

Programm

 

10:30 – 11:15 Uhr            Ökumenischer Dankgottesdienst

                                         (Festscheune)

 

11:30 – 12:00 Uhr            Festakt

                                         Einführung und Grußworte

 

12:15 – 13:00 Uhr            Festrede

                                         Professor Dr. Klaus Töpfer

 

13:15 – 14:15 Uhr           Gemeinsames Mittagessen

 

14:30 – 17:00 Uhr            Heiter fröhliche Stunden im Miteinander

                                         Blaskapelle Himmighausen

                                         DJO Tanz- und Spielgruppen

                                         Wort- und Gesangsbeiträge

                                         Gemeinsames Singen

                                         Ausklang

 

***************************************************************************************************************************************************************************

 

 

Wir freuen uns auf die Anmeldungen, schriftlich oder telefonisch oder per e-mail (Adresse siehe Anmeldeformular - Bitte kreuzen Sie hier unbedingt Ihre beabsichtigten Teilnahmen an, auch wenn Sie beispielsweise nur als Tagesgast an dem einen oder anderen Programmpunkt teilnehmen möchten-).

 

Zu dieser besonderen Gesamtveranstaltung und zu den Einzelthemen und Programmen erwarten wir gern alle Mitglieder, viele liebe Freunde, Bekannte und Weggefährten.

Erleben wir gemeinsame, spannende und fröhliche Stunden in unserem gemeinnützigen Förderkreis.

Herzlich willkommen in Himmighausen im 25. Gründungsjahr!

 

 

Spannende Reisen auf europäischen Wegen

Förderverein Himmighausen on tour

33. Studienfahrt ins Elsass und nach Straßburg

 

Seit vielen Jahren veranstaltet der Förderverein Gesamtdeutsche Bildungsstätte Himmighausen e.V. Reisen der besonderen Art.

Landschaften, Städte, Menschen und Kulturen, Begegnungen und Erlebnisse jenseits der kommerziellen Reiseangebote.

 

Die im September diesen Jahres anstehende 33. Studienfahrt, diesmal ins Elsass, zeigt sowohl das bestehende nachhaltige Interesse an dieser Art der Erlebnisreisen, als auch den Erfolg dieser traditionellen und einzigarten Veranstaltungen.

Ging es bisher vorzugsweise zu unseren östlichen Nachbarn, nach Schlesien, Masuren, in die Zips, ins Baltikum oder entlang der geschichtsträchtigen Ostseewege, in die Metropolen Breslau, Krakau, Prag und Danzig,  ist das neue Reiseziel vom 16. bis 20.09.2011 unser westlicher Nachbar, das Elsass mit Strassburg.

Das Elsass: eine liebenswerte Reginon im Herzen Europas mit der wechselvollen Geschichte, den landschaftlichen und kulturellen Reizen und der Metrople Straßburg mit französischem Flaire in lebendiger europäischer Gegenwart.

Reisen auf ihrem ursprünglichen Niveau, gut vorbereitet und organisiert, zuverlässig seriös durchgeführt, erlebsnisreich und spannend.

„Die Reise im September ins Elsass wird wieder eine besondere sein“ … sagt Werner Richter, seit vielen Jahren kompetenter Reiseleiter und Kulturreferent des Fördervereins, und er fügt mit einem Augenzwinkern hinzu, „ noch sind ein paar Plätze frei.“

Weitere Infos erteilt:

Alfons Wrenger, Am Broock 4, 32 839 Steinheim, Tel. 05233 / 99 73 58, e-mail: alfons.wrenger@foerderverein-bildungsstaette-himmighausen.de

 

Übrigens: am 02. Oktober 2011 begeht der Förderverein sein 25jähriges Jubiläum in der Festscheune in Himmighausen. Als Festredner kommt Prof. Dr. Klaus Töpfer.

 

Aktuelles 2004 - 2010 

   Adress- und Giro-Kontoänderungen

Durch Umzug oder Bankwechsel entstehende Änderungen, die uns nicht mitgeteilt werden, verursachen bei uns zusätzlichen Arbeitsaufwand, sowie Kosten.
Da Ende März der Beitrag abgebucht wird, möchten wir Sie bitten, umgehend Anschriften- bzw. Kontoänderungen mitzuteilen!
DANKE!